StalinsSäuberung : Weshalb mußte Trotzki und seine Anhänger sterben

die Antwort findet der WahrheitsSucher in den vielen BlogArtikeln.
oder hier : http://www.luebeck-kunterbunt.de/
😦

Wer stand hinter der Oktober-Revolution ?

Eine Richtigstellung von Hans Werner Woltersdorf

Revolutionen werden von langer Hand vorbereitet, geistig, ideologisch und taktisch. In dem riesigen russischen Reich brodelten Unruhen, Probleme, die nicht immer nur von innenpolitischen Mißständen ausgelöst, sondern auch von außen herangetragen wurden. Gänzlich unbeachtet bleiben in diesem Zusammenhang ­die ebenso berüchtigten wie umstrittenen »Protokolle der Weisen von Zion«. Ob echt oder gefälscht, so zeigen sie doch ein taktisches Programm zur Erringung, der Weltherrschaft auf, welches sich in den vergangenen 100 Jahren mit einer fahrplanmäßigen Systematik bis heute erfüllt hat. In diesem Programm werden als die großen Feinde, die es zu erledigen gilt, das Zarentum und das Papsttum genannt. So ist der russischen Revolution von 1905 der russisch‑japanische Krieg vorausgegangen, bei dem die Wallstreet­-Banken Japan finanziert und dafür gesorgt haben, daß Rußland isoliert wurde. Nach der Niederlage der russischen Armee brach die Revolution von 1905 aus, an der der damals 25jährige Trotzki maßgeblich beteiligt war. Zwar mißlang diese Revolution, doch war sie eine gewisse Voraussetzung für das Gelingen der Revolution von 1917.

Trotzki heiratete die Sedowa, die Tochter Jivotovskys, der eng verbunden war mit dem Bankhaus Warburg und den Vettern von Jacob Schiff, jener Finanzgruppe, die Japan im Krieg gegen Rußland finanzierte. Hier tut sich eine ebenso unheilvolle wie mächtige Verbindung auf, die Allianz zwischen Kapitalismus und Kommunismus. Aber auch diese Verbindung war schon viel älter und wurde geknüpft zwischen dem ersten Rothschild und dem jüdischen Kirchenrechtler und Gründer des strengen Freimaurerordens der Illuminaten, Adam Weishaupt. Dieser war zugleich ein Mitinitiator der Französischen Revolution mit den ebenso aufpeitschenden wie unsinnigen Parolen von „Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit“. Von diesen Verbindungen erfuhr man durch den seinerzeitigen britischen Premier Disraeli, der in seinen Romanen geschichtliche Tatsachen versteckte. Rothschild firmiert in einem Roman als Sidonia, der als Multimillionär unzählige Spione, Freimaurer, Zigeuner und Geheimjuden kannte und befehligte. Die Rothschilds finanzierten den ersten Kommunisten Adam Weishaupt, und galten insgeheim als die Schatzmeister der Komintern, der kommunistischen Internationale.

Den ganzen Artikel lesen
http://www.luebeck-kunterbunt.de/Judentum/Juden_1917.htm

😦

Das wichtigste SchriftStück der ganzen Menschheit !?
Die KriegsSchuldFrage wird im Rakowskij‑Protokoll vom 26. Januar 1938 in Moskau eindeutig geklärt.

😦

Kristjan (Christian) Jurjewitsch Rakowskij (Rakowski) – Sowjetdiplomat, Trotzkist und Hochgradfreimaurer will Stalins Genickschuß entgehen und packt deshalb aus über JENE, die sich anmaßen, im Hintergrund das Geschick der Menschheit zu lenken

Rakowskis tatsächlicher Lebensweg, bisher nicht bekannt, wird erst jetzt offenbar

Dem toten Rakowski verdanken wir nun die Wahrheit über die Planung der Westmächte zur Auslösung des Zweiten Weltkrieges. Einer seiner letzten Sätze vor dem Tod waren seine Worte: „Eines Tages werden die Toten zu reden beginnen.“ Und tatsächlich, Rakowski gibt als Toter preis, wie die Menschheit in den Zweiten Weltkrieg getrieben wurde, nicht von Hitler, sondern von Roosevelt, Churchill, Daladier und Stalin.

Die ganze Vita Rakowskis ist deshalb für die Nachwelt und die Geschichtsforschung so wichtig, weil er das Zeugnis abgegeben hat, daß die beiden Hegemonialideologien Kapitalismus und Kommunismus/Bolschewismus einer gemeinsamen Quelle entstammen. Um alle ethnisch begründeten nationalstaatlichen Regionalsysteme zu zerstören und eine Eine-Welt-Herrschaft erstehen zu lassen, war es notwendig, langfristige Pläne zu entwickeln. Die seitherigen Regionalmächte mußten zunächst zerstört werden, in Chaos versinken, um dem darauf folgenden Ruf der Massen nach Law and Order die Notwendigkeit einer einzigen Weltherrschaft plausibel zu machen.

Quelle: Gerold Bernert, Hintergasse 2, 64367 Mühltal, in „DER SCHLESIER“ vom 13. Dezember 2002

Anmerkung: Der in die deutsche Sprache übersetzte Originaltext der weltgeschichtlich höchst bedeutsamen Rakowski-Protokolle folgt auf dieser Homepage. Die Authentizität der Rakowski-Protokolle ist – soweit ersichtlich – in der Fachwissenschaft unbestritten. Es verwundert um so mehr, daß seit der ersten Veröffentlichung 1950 nicht ein internationaler – zumindest ein deutscher – Aufschrei durch Presse und Zeitgeschichtsforschung geht. Nun wird einem auch der Hintersinn eines Eintrags des kürzlich verunglückten Generals und Provinzgouverneurs Alexander Lebed in ein Gedenkbuch eines deutschen Konzentrationslagers bewußt: „Wer mit Pistolen in die Geschichte schießt, muß sich nicht wundern, wenn Kanonenkugeln zurückfliegen!“

Den ganzen Artikel lesen :
http://www.luebeck-kunterbunt.de/Geschi/Rakowski-Protokoll.htm
😦

2.3.1938: Der dritte der Moskauer Prozesse im Rahmen von Stalins Großem Terror gegen 21 Anhänger Leo Trotzkis beginnt. Angeklagt sind Alexei Rykow, Nikolai Bucharin, Genrich Jagoda, Nikolai Krestinski, Christian Rakowski und 16 andere Funktionäre.
Dieser Säuberungswelle fielen auch emigrierte deutsche Kommunisten und ihre Familien zum Opfer.

😦

PflichtGuckVideos für alle 68er, Marxisten, Leninisten, Stalinisten, Trotzkisten, Maoisten, Sozialisten, Linke, Rote und Grüne.

😦

Als Großer Terror im engeren Sinn wird der Zeitraum von Juli 1937 bis Mitte November 1938 verstanden. Allein in diesen Monaten kam es zur Verhaftung von etwa 1,5 Millionen Menschen, von denen etwa die Hälfte erschossen, die anderen bis auf wenige Ausnahmen in die Lager des Gulag oder in Gefängnisse verbracht wurden. Die umfassenden Repressionen gelten als Höhepunkt einer Kette von Säuberungswellen der Stalin-Ära.
Die für den Terror Verantwortlichen inszenierten anfangs eine Serie von Schauprozessen, zu deren bekanntesten die Moskauer Prozesse gehören, vorrangig gegen Eliten in Politik, Militär, Wirtschaft, Verwaltung, Wissenschaft und Kultur. Die geheimen „Massenoperationen“ ab Mitte 1937, von denen so genannte Kulaken, „sozial schädliche“ und „sozial gefährliche Elemente“ sowie ethnische Minderheiten betroffen waren, forderten allerdings eine weit größere Opferzahl.

Stalin – Große Säuberung – Der große Terror

https://deutscheseck.wordpress.com/2017/03/02/zum-kalenderblatt-2-maerzlenzing-video-moskauer-prozesse-2/

😦

AnMerkung zu Moloch Stalin und Moloch Hitler :
Sie hatten beide den gleichen Auftrag Vernichtung der Deutschen und Russischen Völker.
Moloch als VölkerVerbrennungsOfen.

GeschichtsAufarbeitung : Vom Goldenen Kalb zum Moloch gemacht

Juni 1941: Angriff auf die Sowjetunion

Von Leonid Luks

Es war Hitlers und Stalins Krieg. Als Hitler am 22. Juni 1941 die Sowjetunion überfiel, befand sich die sowjetische Bevölkerung bereits seit zwölf Jahren im Krieg. Dieser Krieg wurde ihr im Jahre 1929 – im „Jahr des großen Umbruchs“ – von Josef Stalin erklärt.

Damals entschloss sich der sowjetische Diktator zu einem waghalsigen und aus der Sicht vieler Zeitzeugen undurchführbaren Unternehmen – nämlich zur gänzlichen Enteignung der russischen Bauernschaft, die Stalin als die „letzte kapitalistische Klasse“ Russlands bezeichnete. Mehr als 100 Millionen Menschen – etwa 80 Prozent der Bevölkerung – sollten ihres Hab und Guts beraubt werden. Auf diese Kriegserklärung antworteten die Bauern mit einem verzweifelten Widerstand.

Die wehrlose Landbevölkerung Russlands hatte keine Chance

http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/Juni-1941-Angriff-auf-die-Sowjetunion/20110618

„Stalin führt einen Krieg gegen ganz Russland“

Im April 1938 – auf dem Höhepunkt des „Großen Terrors“ – schrieb Fedotow: „Stalin führt einen Krieg gegen ganz Russland, wenn man ein einseitiges Abschlachten von […] wehrlosen Gefangenen einen Krieg nennen kann […] Ein Mann gegen das ganze Land. Noch nie war die Lage Russlands derart verzweifelt. “

Zu den verhängnisvollsten Folgen dieses Krieges gehörte die Enthauptung der Roten Armee, ausgerechnet am Vorabend des deutsch-sowjetischen Krieges. Die Ausmaße dieser Gewaltorgie demonstrieren z.B. folgende Zahlen: Im deutsch-sowjetischen Krieg fielen etwa 600 sowjetische Generäle. Im Krieg Stalins gegen die Rote Armee von 1937–39 fielen dreimal so viele Generäle bzw. Dem Generalsrang Gleichgestellte zum Opfer. Während Stalin im Krieg gegen das eigene Volk beträchtliche Erfolge verbuchen konnte, versagte er bei der Aufgabe der Verteidigung des Landes gegen außenpolitische Feinde beinahe gänzlich. Auf diesem Gebiet war er, wie Fedotow mit Recht betont, ein hoffnungsloser Stümper.

😦

Stalins „Krieg gegen das eigene Volk“ – zum 80. Jahrestag des „Großen Terrors“

Der brutale Feldzug Stalins gegen die bolschewistische Machtelite, der während des sogenannten „Großen Terrors“ stattfand, erinnert äußerlich an die Vorgänge in Frankreich zur Zeit des jakobinischen Terrors. Aber auch die Unterschiede sind gewaltig. Dem „Großen Terror“ und seinen Begleitumständen ist diese Kolumne gewidmet.
von Leonid Luks
Welchem Ziel dienten die Moskauer Schauprozesse?

https://diekolumnisten.de/2017/02/08/stalin_grosser_terror/

😦

Der innere Feind

Die Rolle Stalins im deutsch-sowjetischen Krieg war paradox, spielte er Hitler doch in vieler Hinsicht zu. Dass die Nachkommen der Opfer dem Tyrannen verzeihen wollen, ist unverständlich.

Den ganzen Artikel von Leonid Luks lesen :
http://www.theeuropean.de/leonid-luks/10107-die-paradoxe-rolle-stalins

Die Deutschen als traditionelles Kanonenfutter der Angelsachsen

die-deutschen-als-traditionelles-kanonenfutter-der-angelsachsen

😦
Im Oktober 2003 strahlte die ARD eine Sendung mit dem Titel „Sterben an der Ostfront“ aus. Gezeigt wurden die russischen Angriffe auf die Oder-Linie und im 2. Teil der Angriff auf Berlin. Schonungslos wurden hier die bestialischen Greueltaten der Roten Armee mit ihren Vergewaltigungen gezeigt. Russi­sche Frontkämpfer gaben zu, deutsche Gefangene einfach erschossen zu haben. Wichtig aber war die Vorstellung eines jüdischen Kommissars, der erklärte, sei­ne wichtigste Aufgabe darin gesehen zu haben, die russischen Soldaten zu einem Haß gegen alles Deutsche aufzustacheln. Kein propagandistischer Trick ‑ und keine Fälschung bereiteten ihm irgendwel­che Skrupel, dieses vor dem deutschen Fernsehen zuzugeben. So beschrieb er, sehr wohl gewußt zu haben, daß in dem Konzentrationslager Maidanek Juden eingesperrt waren, doch er verriet seinen Soldaten die Wahrheit: In Maidanek wur­den Hunderttausende Russen vergast. Also: Tötet die Deutschen, wo ihr sie trefft, nehmt euch die stolzen germani­schen Frauen als eure rechtmäßige Beu­te, tötet, tötet, tötet.

Jeder ‑ oder fast jeder ‑ russische Soldat hatte einen Aufruf des jüdischen Schriftstellers Ilja Ehrenburg in der Tasche, dessen Inhalt bereits vom jüdischen Kommissar wiedergegeben wurde. Es ist die Aufforderung an die russischen Soldaten, zu morden und zu vergewaltigen. Im frühen Mittelalter wie im Dreißigjährigen Krieg hat man den Landsknechten versprochen, die zu erobernde Stadt, ihre Schätze und ihre Frauen würden ihnen als Lohn gehören. Ilja Ehrenburg und die jüdischen Kommissare haben wieder an diese niedersten Instinkte der Menschen appelliert, um sie zum Kampf zu ermutigen.

Aus einem von Lieselotte Klinger, Berlin, zusammengestellten Register führender Persönlichkeiten der russischen Revolution befinden sich 1100 Juden und nur 72 Nichtjuden. Diese Liste hat gewiß keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wir haben hier nur die wichtigsten Personen behandelt, die über Leben und Tod der russischen Bevölkerung entscheiden konnten. Die Feder weigert sich, die aus russischen Quellen stammende Opferzahl zu nennen: 60 Millionen. Das sind 60 Millionen grausame Einzelschicksale. Doch die Verantwortlichen für diese Revolution, die Hintermänner, Finanziers und Aktivisten waren nicht selbst die Täter ‑ sie ließen tun.

Quelle: EURO-KURIER 6/2003

😦

Die HochGradSatanisten Engels, Marx, Lenin, Trotzki und Stalin waren 33erGenossen im

Frankreich Revolte – Der Kampf gegen das VOLK begann 1789

Bolschewik Stalin ein AntiKommunist ?

welt-ein-saustall-weil-unsere-fuehrer-bolschewisten-sind

Bolschewismus die gottlose Ideologie der WeltKrieger

STALIN 

BolschewismUS Bilder

Der gott der WeltKRIEGer ist MOLOCH.
Moloch hat viele Namen und er wird mit Menschen(Brand)Opfer verehrt.

Denkmalnach

Advertisements

Über Reiner Dung

BildHauer - BildDung für das VOLK https://bildreservat.wordpress.com/ http://bilddung.wordpress.com/ https://bilddunggalerie.wordpress.com http://pleitegeier-pofinger.blogspot.de/ http://bild-dung.blogspot.com/
Dieser Beitrag wurde unter 103 Jahre Krieg gegen das deutsche VOLK, 9-11, AbZocke, Allgemein, ami go home, AsylBetrug, AufKlärung, ÜberFremdung, bankrun sofort, Bereicherung, besetzter FeindStaat, BevölkerungsAustausch, BildDung, Bilder Karikatur Cartoon WitzBild, Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen, DemokRatten, EinheitsPartei, Ethik Moral, EUdSSR, EUgenik, EUrokrate EUzi EUlite, Friede, GeldKriegWaffe, Genderismus, GeschichtsLügen, GutMensch, HeimatFront, Islamisierung, KatzenWahlSystem, Killuminaten, KolonialHerr, Krieg und Frieden, Kritik EinSpruch, LügenMedien, LebensFreude, LichtNahrung, Lug und Trug, LuziFErische WeltorDnung, MassenMigration, MausLand, MenschenRechte, Merkel muss weg, Mindcontrol, MolochAnbeter, Motivation, MultiKulti, nwo, PlünderLand, Privileg § 86 III StGB in Anspruch, reGIERung, Reiner Dung, ScheinDemokratie, ScheinGeldSystem, ScheinRechtsStaat, Spiritualität, UmVolkung, UmweltZerstörung, Un Recht, VölkerWanderung, Welt KRIEGen, WeltSozialAmt, WeltVerbesserer, WerteLehre, Wir sind das VOLK abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu StalinsSäuberung : Weshalb mußte Trotzki und seine Anhänger sterben

  1. Hat dies auf Behindert Vertrieben und Rentner – Grundsicherung geklaut Nachteilsausgleich geklaut rebloggt und kommentierte:
    Ohne Kommentar, weil einfach nur erschütternd, wie gegen Menschen vorgegangen wurde! Glück, Auf, meine Heimat!

    Gefällt mir

  2. Pingback: Beteiligung Österreichs an einer EU-Armee grob Neutralitäts- und Verfassungswidrig! | BildDung für deine Meinung

  3. Pingback: Frankreichs Todesspirale | BildDung für deine Meinung

Kommentare sind geschlossen.