Siemens streicht Arbeitsplätze in Tübingen und in Dänemark

„Diese Aussagen bringen die wirkliche Rolle, die die Gewerkschaften seit Jahrzehnten spielen, zum Ausdruck. Sie verstehen sich als Co-Manager der Konzerne, die selbst Vorschläge für eine verstärkte Ausbeutung der Arbeiter ausarbeiten und durchsetzen. Während sie keinen Finger rühren, um Arbeitsplätze und Arbeitsbedingungen effektiv zu verteidigen, “

https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2016/06/fuck-dgb-gewerkschaften.gif
https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/06/13/die-dgb-gewerkschaften-sind-aktive-feinde-der-arbeitnehmer/

http://i2.wp.com/michael-mannheimer.net/wp-content/uploads/2015/10/IG-Metall-droht-Arbeitnehmern.jpg
Auch Gewerkschaften schaffen die Meinunsgfreiheit de facto ab.
Deutschland wir immer mehr zu einer linken Gesinnungsdiktatur
https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/05/02/wem-gehoert-der-arbeitnehmerfeindliche-und-antideutsche-dgb/

In MerkeldEUtschLand herrscht MassenArbeitslosigkeit.
Überall WerksVerlagerungen, WerksSchliesungen und MassenEntlassungen.

2,614 Millionen Erwerbslose oder sind es über 15 Millionen
https://bilddunggalerie.files.wordpress.com/2016/07/erwerbslose-eisbergspitze.gif?w=150
Deutschland: Über 15 Millionen Arbeitslose!!
Die Bundesanstalt verdreht und lügt wie gedruckt
https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/07/01/2614-millionen-erwerbslose-oder-sind-es-ueber-15-millionen/

Der Honigmann sagt...

Von Elisabeth Zimmermann

Siemens will im Getriebemotorenwerk in Tübingen über 330 Arbeitsplätze abbauen. Bis zum Frühjahr 2020 soll die Zahl der Arbeitsplätze von derzeit 580 auf 250 sinken. Die Montage der Motoren soll komplett in ein bereits bestehendes Motorenwerk nach Tschechien verlagert und ein Teilbereich der Fertigung an Zulieferer vergeben werden. Lediglich ein Teil der Teilefertigung soll zunächst in Tübingen bleiben. Das wurde am 16. Februar 2017 bekannt.

Am Tag zuvor hatte das Handelsblatt berichtet, dass Siemens ein Werk im dänischen Engesvang schließen wird, das Rotorblätter für Windturbinen fertigt. 430 Arbeiter verlieren dadurch ihren Arbeitsplatz. Ein Siemens-Sprecher begründete die Schließung damit, dass das Werk nicht für die Fertigung von größeren Rotorflügeln geeignet sei und sich auch nicht erweitern lasse. Die Fertigung von Rotorflügeln für das Windkraftgeschäft werde deshalb auf zwei andere Werke in Dänemark konzentriert.

Die Ankündigung des Abbaus von mehreren hundert Arbeitsplätzen erfolgt nur zwei Wochen nach der…

Ursprünglichen Post anzeigen 489 weitere Wörter

Advertisements

Über Reiner Dung

BildHauer - BildDung für das VOLK https://bildreservat.wordpress.com/ http://bilddung.wordpress.com/ https://bilddunggalerie.wordpress.com http://pleitegeier-pofinger.blogspot.de/ http://bild-dung.blogspot.com/
Dieser Beitrag wurde unter BildDung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.