Bolschewismus die gottlose Ideologie der WeltKrieger

Die Bolschewisten völkermordeten Millionen Menschen und die Welt schaute nur zu – warum ?
Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem der Bolschewismus kroch.
Bolschewismus ist MenschenUmformung, MenschenZucht, Versklavung, Zerstörung des Menschen, Familie und der bürgerlichen Gesellschaft. Heute haben diese Saboteure und VolksZerstörer andere Namen und Farben, aber ihre blutroten Wurzeln kann man  erkennen. Die Bolschewisten verfolgen weiterhin ihren Plan die Welt zu kriegen.

Bolschewik Stalin ein AntiKommunist ?

welt-ein-saustall-weil-unsere-fuehrer-bolschewisten-sind

😦

Zum Kalenderblatt 11. Januar/Hartung: Spartakusaufstand

Mitte Januar 1919 war die Schlacht um Berlin kaum beendet, da erfolgte die Bremer Explosion.

Diese leitete das riesige taktische Hetzspiel der einzelnen Räte­republiken ein.

Bremen bildete mit Hamburg insofern das »Tor zum Meer«, als dort die wenigen Versorgungsschiffe anlegen konnten, die von einer internationalen Organisation, der Hoover-Kommission, gesandt wur­den.

Diese Lieferungen von Mehl, Milch oder Fleisch aus Amerika waren die letzte Möglichkeit, die Deuschland noch hatte, Hundert­tausende von hungernden Kindern vor dem Tod zu retten.

Bis dahin war die massive Ausnützung des Elends bekanntlich überall die Hauptwaffe des Spartakismus gewesen. Je mehr man in Deutschland hungerte und in den Häusern fror, desto mehr nahmen die Streiks und die Arbeitslosigkeit zu, griff der Bolschewismus um sich!

Den ganzen Artikel bei Gerhard Bauer lesen :
https://deutscheseck.wordpress.com/2017/01/11/zum-kalenderblatt-11-januarhartung-spartakusaufstand-2/
😦
Spartakusputsch

Aber auch die Sicht der beteiligten ehemaligen Frontkämpfer sollte kurz beleuchtet werden, aus deren Reihen auch der Begriff des Dolchstoßes in den Rücken des Heeres aufkam, und die sich zu Recht von Teilen des eigenen Volkes verraten fühlten. Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg waren dafür verantwortliche Aufwiegler gewesen, die in Deutschland Munitionsarbeiterstreiks organisiert hatten und damit die kämpfende Truppe schwächten – und genauso wertete der Frontsoldat dieses niederträchtige Verhalten. Aber die deutsche Führung vernachlässigte die innere Front – Sozialisten aus Deutschland konnten an internationalen Sozialistentreffen teilnehmen und gegen die eigene Regierung öffentlich Stellung beziehen; Länder wie Frankreich und England erteilten den Sozialdemokraten mit voller Berechtigung Ausreiseverbote.

Die Revolutionäre bekamen nach dem 15. Januar durch den Tod von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg Auftrieb, und im ganzen Reich begannen Kämpfe, Aufstände, Plünderungen aufzubranden – zuletzt aber rangen die Freikorps alle offenen bolschewistischen Umsturzversuche nieder.

Den ganzen Artikel lesen :
http://de.metapedia.org/wiki/Spartakusaufstand
😦
SU – Juden

Achtung: Auch dieser Beitrag nimmt das Privileg des § 86 Absatz 3 StGB in Anspruch und zwar unter dem Gesichtspunkt der zeitgeschichtlichen und historischen Forschung im Zusammenhang mit der Rede des MdB Dr. Martin Hohmann und seinem danach erfolgten – weitgehend als ungerechtfertigt empfundenen – Ausschluß aus der CDU-Fraktion!

Der Kopf des Kommunismus

Es besteht daher nicht der geringste Zweifel, dass die marxistische Theorie (kommunistisch) jüdisches Werk ist, ebenso wie es auch jede Handlung ist, die darauf hinzielt, diese Lehre in die Praxis umzusetzen.

Vor der endgültigen Gründung des Bolschewismus in Russland waren die Leiter und Organisatoren aller kommunistischen Bewegungen in ihrer Gesamtheit fast nur Juden, genau so wie es die grosse Mehrheit der wahren Leiter der Revolutionen war, zu denen sie den Anlass gaben.

Aber in Russland als erstem Land, wo der Bolschewismus endgültig triumphierte, und wo er der Mittelpunkt der Triebkraft für die Kommunistischmachung der Welt war und heute noch ist, lässt die jüdische Vaterschaft des Systems, der Organisation und der sowjetischen Praxis auch keinen Zweifel oder Irrtum zu.

Gemäß den unwiderstehlichen Daten, die von allen unparteiischen Schriftstellern, die dieses Thema behandelt haben, voll und ganz bewiesen und anerkannt wurden, ist das kommunistische Werk der Juden im Lande der Zaren so mächtig, dass es nutzlos wäre, diesen unheilvollen Triumph als Monopol zu verneinen.

Es genügt, wenn man sich an die Namen derer erinnert, welche die Regierungen und die hauptsächlichsten leitenden Organe in der Sowjetunion bildeten, um zu wissen, an was man sich sofort zu halten hat vor dem klaren und kategorischen Beweis der Handlungen.

I. Mitglieder der ersten kommunistischen Regierung von Moskau (1918). (Rat der „Volkskommissare“.)

1. Ilich Ulin (Vladimir Ilich Ulianov oder Nikolaus Lenin), Präsident der Obersten Sowjets, Jude mütterlicherseits. Seine Mutter hiess Blank, eine Jüdin deutscher Abstammung.

2. Lew Davinovich Bronstein (Leo Trotzky), Kommissar für die rote Armee und die Marine; Jude.

3. Iosiph David Vissarianovich Djugashvili‑Kochba (Joseph Vissarianovich Stalin), Nationalitäten‑Kommissar; Abkömmling von Juden aus Georgien.

Den ganzen Artikel lesen :
http://www.luebeck-kunterbunt.de/Judentum/SU-Juden.htm

molochart-bolschewisten

😦

Wladimir Iljitsch Uljanow (geb. 22. April 1870 in Simbirsk; gest. 21. Januar 1924 in Gorki bei Moskau), Lenin genannt, war Gründer des Bolschewismus und der Sowjetunion. Die um Lenin gescharten wichtigsten Funktionäre des Bolschewistenstaats waren zu 90 Prozent jüdische Nationalisten, oft mit geänderten (russisch klingenden) Namen, die – mit gewaltigen international-jüdischen Finanzmitteln ausgestattet – einen Aggressionskrieg gegen Rußland führten, der sich als russische sozialistische Revolution tarnte.[1] Weil folglich die Frage interessant ist, in welchem Ausmaß Lenin jüdischer Herkunft ist, umgibt ihn diesbezüglich ein Wust sowjetisch zensierter Geheimniskrämerei (siehe Abschn. 1.1). Sicher ist aber, daß Lenin einer der mörderischsten Verbrecher der Weltgeschichte war.

Gemäß Ivor Benson: Der zionistische Faktor, 2000, S. 62–64 ([1]) gibt es Indizien dafür, daß Lenins Mutter Jüdin (und er also aus jüdischer Sicht Volljude) war, die vom sowjetischen Politbüro 1964 mit Zensur belegt wurden. Sogar als kurz nach Lenins Tod bekannt wurde, daß er einen jüdischen Großvater hatte, verbot Stalin jahrzehntelang strikt, darüber etwas zu veröffentlichen.[3]

Den ganzen Artikel über Lenin lesen:
http://de.metapedia.org/wiki/Lenin

😦

Bolschewismus (von russ. bolschinstwo „Mehrheit“, und bolschewiki „Mehrheitler“), ist eine auf den Theorien von Karl Marx basierende, von Wladimir Iljitsch Lenin formulierte und von Josef Stalin weiterentwickelte radikale kommunistische Theorie und politische Praxis.
TextAuszüge :

metapedia-bolschewismus-zitate

Die Frau, die 1918 Lenin anschoß, Dora Kaplan, war eine der im parteiinternen Richtungskampf unterlegenen Menschewiken. Durch diesen Schuß starb nach mehreren Wirbelsäulenoperationen schließlich Lenin, dessen jüdische Herkunft (anders als sonst bei etlichen kommunistischen Funktionären) nur unsicher nachzuweisen ist, im Frühjahr 1924. Die Opfer seiner kurzen Herrschaft beliefen sich auf ca. 6 bis 8 Millionen Menschen, die qualvoll in Lagern umkamen oder ermordet wurden.

Die Opfer

Die sowjetische Regierung unter Michail I. Kalinin und Wladimir I. Lenin veröffentlichte am 2. Januar 1922 statistisches Material, wonach nach offiziellen(!) Angaben innerhalb von vier Jahren 1.766.118 politische Gegner ermordet wurden.[2] Unter diesen Opfern befanden sich 6.775 Lehrer, 8.800 Arzte, 355.250 Intellektuelle (wie man in Rußland meistens Leute freier Berufe bezeichnete), 1.243 Priester, 64.560 Offiziere, 260.000 Soldaten, 59.000 Polizisten, 153.350 Arbeiter und 12.950 Landbesitzer.[3] Die tatsächliche Zahl dürfte um ein Vielfaches höher liegen. Zum Vergleich: Im Ersten Weltkrieg verloren 1,85 Millionen russische Soldaten ihr Leben.

Den ganzen Artikel lesen :
http://de.metapedia.org/wiki/Bolschewismus

😦

weltkrieger-sozialismus

Jüdischer Bolschewismus ist ein Terminus zur Charakterisierung des Kommunismus. Er beruht auf der These, der Bolschewismus sei wesenhaft eine Erfindung oder ein Werkzeug des Judentums.

Eine Reihe der geistigen Wegbereiter waren Juden, wie zum Beispiel Karl Marx. Von Lenin sagte man, daß sein Großvater mütterlicherseits, Alexander Blank, ein Jude gewesen sei. Der Name Blank ist in Deutschland häufig, in Rußland sind unter Blank fast nur Juden bekannt. Von den zehn Hauptverantwortlichen für die russische Revolution war nur Bubnow ein Vollblutrusse. Stalin war Georgier, dem jüdische Vorfahren nachgesagt werden, Dserschinski ein Pole. Die übrigen sechs waren Vollblutjuden: Bronstein (Trotzki), Brillant (Sokolnikow), Radomylski (Sinowjew), Rosenfeld (Kamenew), Swerdlow und Uritzki. Alle wichtigen Funktionen wie die der Presse, der Kultur, der Armee, die Leitung der Konzentrationslager, des Postwesens und dergleichen befanden sich in jüdischen Händen, wie sich auch der Oberste Sowjet noch 1939 zu 52 % aus Juden zusammensetzte.

Es begann 1917:

„Der russische Mensch hat jetzt einen Juden sowohl als Richter als auch als Henker vor sich, er trifft mit jedem Schritt auf den Juden.“[2]

The American Hebrew urteilte am 10. September 1920:

„Die bolschewistische Revolution war das Werk jüdischer Gehirne, jüdischer Unzufriedenheit, jüdischer Planung mit dem Ziel, eine neue Weltordnung zu schaffen. Was in Rußland dank jüdischer Gehirne in so exzellenter Weise vollbracht wurde, wird in gleicher Weise durch dieselben jüdischen Geisteskräfte und physischen Gewalten in der ganzen Welt Wirklichkeit werden.“[3]

Juden selbst waren sich der Verknüpfung von Judentum und Kommunismus sehr wohl bewußt. So schrieb The Jewish Chronicle (London) am 4. April 1919:

„Es ist eine Realität, die im Bolschewismus selbst enthalten ist, daß so viele Juden Bolschewisten sind. Die Ideale des Bolschewismus stimmen mit denen des Judaismus überein.“

Juden galten in Rußland schlechthin als die Intelligenz, ein Grund, warum Stalin nach der Besetzung von Ostpolen im Jahre 1939 etwa 80 % der vorwiegend jüngeren Juden ins Landesinnere holte und viele von ihnen als Partisanenführer ausbildete.

😦
Winston Churchills Zeitzeugnis von 1920
Winston Churchills Zeitungsartikel »Zionism versus Bolshevism« von 1920

1920, zu einem Zeitpunkt, als es noch keine Partei mit dem Namen NSDAP gab, charakterisierte Winston Churchill, damals 45 Jahre alt und britischer Minister, das Phänomen, das seit dem Umsturz in Rußland 1917 als jüdischer Bolschewismus zum Begriff wurde. Er reflektierte am 8. Februar 1920 in einem vierspaltigen Artikel im „Illustrated Sunday Herald“ (London) mit dem Titel »Zionism versus Bolshevism« verschiedene Arten von Juden seiner Zeit.

Churchill erkennt „internationale Juden“, die seit Adam Weishaupt eine „weltweite Verschwörung zum Sturz der Zivilisation“ betrieben. Es handele sich bei ihnen um „die Haupttriebfeder einer jeden subversiven Bewegung des 19. Jahrhunderts“. Bereits zuvor sei die Französische Revolution ein entscheidender Erfolg für sie gewesen, und jetzt habe diese Bande „aus der Unterwelt der großen Städte Europas und Amerikas“ Rußland gepackt und sei praktisch der unumstrittene Beherrscher des riesigen Landes geworden.[5]

Im Abschnitt „Terroristische Juden“ führt Churchill aus:

„Es ist nicht nötig, den Anteil zu übertreiben, den diese internationalen (…) Juden bei der Errichtung des Bolschewismus und in der aktuellen Durchführung der russischen Revolution gespielt haben. (…) Mit Lenin als bemerkenswerter Ausnahme besteht die Mehrheit der führenden Figuren aus Juden. Mehr noch, die prinzipielle Eingebung und treibende Kraft kommt von den jüdischen Führern. So ist Tschitscherin zwar ein Russe, überschattet aber von seinem nominell Untergebenen Litwinow, und der Einfluß von Russen wie Bucharin oder Lunatscharski kann nicht mit der Macht von Trotzki oder der von Sinowjew, dem Diktator der roten Zitadelle (Petrograd), oder von Krassin, oder von Radek verglichen werden. Alles Juden. In den russischen öffentlichen Einrichtungen ist die Vorherrschaft der Juden sogar noch erstaunlicher. Und der hervorragende, wenn nicht gar der hauptsächlichste Anteil in diesem System des Terrorismus (…) ist mit Juden besetzt worden, in einigen Fällen sogar mit Jüdinnen. Die gleiche üble Prominenz wurde von Juden in der kurzen Zeit des Terrors, als Bela Kun in Ungarn regierte, gestellt. Dasselbe Phänomen zeigt sich in Deutschland (besonders in Bayern), als es diesem Wahnsinn erlaubt war, die gegenwärtige Schwäche des deutschen Volkes auszunutzen.“[6]

Den ganzen Artikel lesen :
http://de.metapedia.org/wiki/J%C3%BCdischer_Bolschewismus
😦

Die Bankster finanzierten die Oktoberrevolution

Wie der Zufall es so will, ist mir ein uralter Zeitungsartikel in die Hände gelangt, der die Verbindung zwischen den globalen Finanzoligarchen und den Bolschewisten bestätigt. Das heisst, die Oktoberrevolution, oder die gewaltsame Machtübernahme durch die russischen kommunistischen Bolschewiki im Jahre 1917, wurde von deutschen Bankiers mitfinanziert. Er gibt Schätzungen, dass bist zu 50 Millionen Mark damals flossen, was umgerechnet heute mindestens eine halbe Milliarde Euro entspricht.

Hier meine Übersetzung eines Artikels der London Times vom 27. Dezember 1917:
TextAuszug :

Interessant oder? Das Wort „Reptilbande“ in der Überschrift wurde damals schon benutzt. Muss ich mir merken. Und hier sehen wir die Verbindung von der Zentralbank der USA (Fed), die 1913 vor Kriegsbeginn gegründet wurde, über deutsche Bankiers zu den Bolschewisten in Russland. Das bedeutet wenn man so will, der Kommunismus konnte nur entstehen, weil die globale Finanzelite es so wollte und massiv finanziell unterstütze, was wir schon immer vermutete haben, genau so wie sie die Nazis später finanzierten (Bankier Prescott Sheldon Bush und seine Geschäftsverbindungen zum III. Reich, Vater von Präsident George H. Bush und Grossvater von Präsident George W. Bush)

Deshalb ist es verständlich, warum man vom linken Lager fast keine Kritik an den heutigen Finanzverbrechern hört, welche uns die ganze Wirtschafts- und Finanzkrise eingebrockt haben. Das sind ja ihre Freunde und Unterstützer. Wer die Bankster kritisiert, wird sofort mit der bekannten „Keule“ von ihnen erschlagen.

Der Name „Warburg“ ist ein angenommener Name, denn die Familie übersiedelte von Italien im 16. Jahrhundert nach Deutschland und lies sich zuerst in Warburg nieder. Alles nur Tarnung, um die waren Hintergründe zu verschleiern.

Die Finanzelite finanziert immer beide Seiten und hetzt sie gegeneinander auf. Denn Krieg und die Schulden und Zinsen daraus sind das beste Geschäft. Sie sind für die vielen vielen Millionen Toden direkt verantwortlich. Ohne diese Finanzies gebe es keine Kriege, hätten die Regierungen gar kein Geld um Kriege zu führen. Der erste Weltkrieg wäre nach einem Jahr bereits zu Ende gewesen, wenn er nicht durch die massive Aufblähung der Geldmenge der Zentralbanken wie die Fed bezahlt worden wäre.

Den ganzen Artikel von Freeman lesen :
Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Die Bankster finanzierten die Oktoberrevolution
http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2010/05/die-bankster-finanzierten-die.html

Der Friedhof der Bolschewiken mit 56 Millionen Toten ?

St

STALIN 

BolschewismUS Bilder

Advertisements

Über Reiner Dung

BildHauer - BildDung für das VOLK https://bildreservat.wordpress.com/ http://bilddung.wordpress.com/ https://bilddunggalerie.wordpress.com http://pleitegeier-pofinger.blogspot.de/ http://bild-dung.blogspot.com/
Dieser Beitrag wurde unter 103 Jahre Krieg gegen das deutsche VOLK, 9-11, AbZocke, Allgemein, ami go home, AsylBetrug, AufKlärung, ÜberFremdung, bankrun sofort, Bereicherung, besetzter FeindStaat, BevölkerungsAustausch, Bild dir deine Meinung, BildDung, Bilder Karikatur Cartoon WitzBild, Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen, DemokRatten, EinheitsPartei, Ethik Moral, EUdSSR, EUgenik, EUrokrate EUzi EUlite, Friede, GeldKriegWaffe, Genderismus, GeschichtsLügen, Gott der Liebe, Guter Mensch, GutMensch, HeimatFront, Islamisierung, KatzenWahlSystem, Killuminaten, KolonialHerr, Krieg und Frieden, Kritik EinSpruch, LügenMedien, LebensFreude, LichtNahrung, Lug und Trug, LuziFErische WeltorDnung, MassenMigration, MausLand, MenschenRechte, Merkel muss weg, Mindcontrol, MolochAnbeter, Motivation, MultiKulti, nwo, PlünderLand, reGIERung, Reiner Dung, ScheinDemokratie, ScheinGeldSystem, ScheinRechtsStaat, Spiritualität, UmVolkung, UmweltZerstörung, Un Recht, VölkerWanderung, Welt KRIEGen, WeltVerbesserer, WerteLehre, Wir sind das VOLK, Zionette, Zionutte, Zitate abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.