Die willentliche Zerstörung der >>Deutschen Bank<< (Rothschild)

Ackermann ist der gefährlichste Banker der Welt

Deutsche Bank

Kreditvergabe für skrupellose Projekte, Spekulationsgeschäfte auf Kosten hochverschuldeter Länder
Die Deutsche Bank gehört zu den führenden internationalen Finanzdienstleistern mit weltweit über 12 Millionen Kunden und Kundinnen in 75 Ländern. Dazu kommt eine Vielzahl von in- und ausländischen Banken sowie Wertpapier- und Finanzdienstleistungsunternehmen. Als Wachstumsbereiche werden das Investment-Banking und das Firmenkunden-Geschäft gesehen.
Dort kommt es auch zu ethisch fragwürdigen Praktiken. So wurde der Deutschen Bank im Jahr 1999 von einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss des brasilianischen Bundessenats vorgeworfen, durch illegal erworbene Insiderinformationen Spekulationsgewinne erzielt zu haben. Die Bank habe durch profitable Termingeschäfte an der Währungskrise des hochverschuldeten Landes verdient (an anderer Stelle ist beschrieben, wie das vor sich ging).
Abgesichert durch Hermes-Bürgschaften des Bundes hat die Deutsche Bank zahlreiche Kredite an riskante oder ethisch fragwürdige Projekte in Entwicklungsländern vergeben, die letztendlich den Schuldenberg dieser Länder erhöht haben. Während die deutschen Steuerzahler damit für Ausfälle und Risiken haften, profitiert die Bank weiterhin von der hohen Verschuldung vieler Länder, in denen aufgrund dieser Verschuldung Sozial- und Bildungsausgaben radikal gekürzt wurden.
In Indonesien trug die Deutsche Bank 1996 zur Finanzierung einer Kupfer und Goldmine in Westpapua bei, bei der es zu groben Menschenrechtsverletzungen und zur massiven Zerstörung von Ökosystemen durch die Betreiber kam. Es wurden mehrere Fälle von Misshandlungen bekannt; außerdem hat das indonesische Militär Zwangsumsiedlungen vorgenommen. Mindestens 16 Todesfälle wurden in diesem Zusammenhang dokumentiert.2
Dafür hat die Deutsche Bank dem 1985 schwer angeschlagenen Apartheidregime durch großzügige Umschuldungen und langfristige Kredite zu günstigen Bedingungen wieder auf die Beine geholfen.
2001 sollte ein Goldgewinnungsprojekt auf der griechischen Halbinsel Chalkidiki entstehen. Hauptgeldgeber des 270 Millionen Euro teuren Projekts wäre mit etwa 185 Millionen Euro die Deutsche Bank gewesen. Dabei sollte das gleiche technische Verfahren eingesetzt werden, das im Februar 2000 zur Katastrophe von Bala Mare (Rumänien) (Anm. Ein Dresdner-Bank-Projekt) geführt hat. Die Bewohner des Dorfes Olympiades setzten sich deshalb mit Protesten, Blockaden und juristischen Mitteln zur Wehr. Ihr Widerstand wurde zunächst mit drakonischen Strafmaßnahmen beantwortet. Doch im April 2001 beschloss das oberste Verwaltungsgericht, sämtliche Genehmigungen für das umstrittene Projekt zu widerrufen, weil Belange des Umwelt- und Gesundheitsschutzes nicht angemessen berücksichtigt worden seien. Die Proteste Tausender Menschen in Griechenland und der „Kritischen Aktionäre“ in Deutschland führten letztendlich dazu, dass sich die Deutsche Bank aus dem Projekt zurückzog.3

Steuern zahlt der Weltkonzern übrigens kaum mehr. „Unsere Absicht ist es, (…) Industriebeteiligungen so zu veräußern, dass die Steuerfreiheit gegeben ist, d. h. der erwartete Steuersatz null Prozent beträgt.“ So der Vorstand in seinem Geschäftsbericht. Allein im Jahr 2000 führte diese Maßnahme zu einer Steuerminderung von 9 Milliarden Euro 4 Während die Gewinne steigen, sinkt die Zahl der Arbeitsplätze. Im Jahr 2001 beschäftigte die Bank noch 98.000 Menschen. Anfang 2006 waren es nur mehr 63.800.
Industrielobbys: WBCSD, GBDe, BRT, TABD

Den ganzen Artikel lesen :
http://www.flegel-g.de/who-is-who.html
Teil 1

Advertisements

Über Reiner Dung

BildHauer - BildDung für das VOLK https://bildreservat.wordpress.com/ http://bilddung.wordpress.com/ https://bilddunggalerie.wordpress.com http://pleitegeier-pofinger.blogspot.de/ http://bild-dung.blogspot.com/
Dieser Beitrag wurde unter BildDung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Die willentliche Zerstörung der >>Deutschen Bank<< (Rothschild)

  1. Pingback: Deutsche Bank – Leistung die Leiden schafft | BildDung für deine Meinung

Kommentare sind geschlossen.