Euthanasie UnHeil-Hitler – GnadenTod war sein LieblingsWort

1933 Beginn der MassenMorde an Deutschen – die Welt schaute zu und schwieg !

deutschlands wahrheit blogspot Hitler TIME

Videos nicht für Kinder geeignet !

Sichten und Vernichten – Psychiatrie im „Dritten Reich“

Antiinfokriegerin

Veröffentlicht am 09.04.2015

Juli 1933 wurde die Zwangssterilisation von bis zu 400 000 Menschen im Dritten Reich eingeleitet, wobei über 6.000 Menschen starben. Mit der Kinder-Euthanasie ab 1939 wurden mindestens 5.000 erbkranke und kognitiv oder körperlich beeinträchtigte Säuglinge und Kinder getötet. 70 000 Kranke und Behinderte wurden bei der „Aktion T4″ 1940/41 ermordet und viele zu unmenschlichen Versuchen missbraucht. Nach der Einstellung im August 1941 wurde die Erwachsenen-Euthanasie dezentral relativ unauffällig weitergeführt. Die Tötung kranker und nicht mehr arbeitsfähiger KZ-Häftlinge bis Ende des Krieges in drei der ehemaligen Tötungsanstalten der „Aktion T4“ (Bernburg, Sonnenstein, Hartheim) forderte etwa 20.000 Opfer. Ab 1943 wurden Heil- und Pflegeanstalten für den infolge des Luftkrieges steigenden Bedarf von Ausweichkrankenhäusern gebraucht. Die Patienten wurden in besonderen Anstalten konzentriert. Durch gezielte Tötungen mit überdosierten Medikamenten oder Verhungernlassen wurde deren Zahl drastisch reduziert. Diese Phase nach dem Ende der offiziellen „Euthanasie“ im August 1941 wurde auch als „wilde Euthanasie“ bezeichnet, weitere etwa 30.000 Menschen wurden ermordet. Die Täter setzten nach dem Krieg ihre Karrieren fort.

Der renommierte Forscher und Journalist Ernst Klee bekam in den 90er Jahren den Auftrag, einen Dokumentrafilm über die NS-Euthanasie zu produzieren. 1995 entstand „Sichten und Vernichten“, ein bedrückendes Dokument über das Verschweigen der Taten. Ernst Klee schildert hier selbst, wie ihn die Arbeit an diesem Film erschüttert hat:

Eine Geschichte von Mord und Totschlag, die Täter ganz in Weiß: Psychiatrie im „Dritten Reich“. Als ich einen Fernsehauftrag bekomme, ahne ich nicht, daß es massenhaft neues Material gibt: Dokumente, Photos, Filme, ja Filme.

1940/41 ließen Ärzte den Film „Dasein ohne Leben“ drehen. Sie stellten deformierte Menschen von der Ermordung zurück, um sie als Monster abzulichten. Sie filmten sogar eine Vergasung. Das Material galt als vernichtet. Acht Filmrollen fanden sich nach der „Wende“ in einem DDR-Archiv.

Mediziner filmten und photographierten ihre Opfer zu pseudomedizinischen Zwecken, mitleidslos. Am letzten Drehtag entdecke ich in einer Klinik Photos von Kindern, die man verhungern ließ. Sie wurden in ihrer nackten Angst abgelichtet. Andere Aufnahmen zeigen „Forschungskinder“, zwecks Karriere mit Tuberkulose infiziert. Sie verendeten allesamt qualvoll. Über eines heißt es im Krankenblatt: „Als von ihrer Mutter die Rede ist, füllen sich die Augen mit Tränen.“

Ein Filmdokument stammt aus dem Jahre 1937. Da wird in der Berliner Charité ein Mädchen vorgeführt. Die Kleine ist fast blind, hat eine Hirnschädigung. Im selben Jahr wird das Kind in der Fachpresse vorgeführt. Da steht dann, was sich über die Hirnleistungen „in vivo“, also lebend, sagen lasse und was erst durch anatomische Untersuchungen herauszufinden sei.

Ganz am Ende meiner Recherchen, der Film ist bereits geschnitten, stoße ich auf den Sektionsbericht. Das Kind ist das erste Opfer einer Kindermordklinik. Die Leiche des menschlichen Versuchskaninchens wurde den Dokumenten zufolge „enthäutet und der enthäutete Körper zunächst fixiert“. Drei Mediziner sind an diesem Fall beteiligt, alle drei finden wir nach 1945 als akademische Lehrer auf medizinischen Lehrstühlen.

Potsdam, Bundesarchiv. Vor mir liegt ein Aktenordner aus DDR-Beständen. Er enthält Weihnachtsgratifikationen für Kindermörder. Sogar die Postbelege sind abgeheftet. Da stehen die Namen bekannter Professoren und Direktoren, nach 1945 hoch dekoriert. Und ein paar Namen stehen da auch, die bis dahin nie als Täter bekannt waren. Ermittlungen sind eingeleitet.

Einer der Ärzte, der schon 1941 mit einer Weihnachtsgabe bedacht wird, ist der Wiener Dr. med. Heinrich Groß. Er steht im November 1944 noch einmal auf der Vorschlagsliste, weil er im militärischen Urlaub, „einen guten Teil“ der Arbeit in der Wiener Jugendpsychiatrie tätigt. Gegen den achtzigjährigen Groß ermittelt nun die Staatsanwaltschaft. Das bringt doch nichts, sage ich einem Wiener Psychiater, der gilt doch sofort als verhandlungsunfähig. Da lacht der Psychiater: „Das geht nicht, der arbeitet noch als Gutachter für die Justiz.“

Bei den Dreharbeiten in deutschen Anstalten langte gelegentlich ein Bediensteter auch mal in die Kamera. Ein hilfloser Versuch, die Vergangenheit in den Griff zu bekommen. Gerne denke ich dagegen an ein Justiz-Archiv in Polen. Das Personal kochte dem Team Kaffee und ging nach Hause. Wir konnten ungestört Akten lesen und filmen. Die Leute waren froh, daß endlich jemand die Dokumente sehen wollte. Eine der Frauen war als Kind verschleppt worden. Sie kennt nicht einmal ihren richtigen Namen, ihre Identität. Vergangenheit, Gegenwart 1995.

Regie: Ernst Klee
Produktion: Rainer Herzberg
Mitarbeit: Susanne Haug, Christine Teller
Quelle: hr – 1995

min 2 : über Hitler „GnadenTod was sein LieblingsWort“
min 6: KinderMordAbteilung/ Station

MolochDienst KinderOpfer

😦

Erst die Besetzung Hadamars durch US-Truppen am 26. März 1945 beendete die bis zum Kriegsende anhaltende systematische Ermordung von Menschen. Die Gesamtzahl der Opfer in der Tötungsanstalt Hadamar beläuft sich auf mindestens 14.494 Menschen.

https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%B6tungsanstalt_Hadamar
😦

Alles Kranke ist Last …“ – Die Kirchen und die “Vernichtung lebensunwerten Lebens“

Antiinfokriegerin


😦

Euthanasie und MenschenZucht ist eine Ideologie der MolochAnbeter überall auf der Welt.
Guckel selbst Euthanasie in Amerika, England, SowjetUnion usw.

https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/05/04/adolf-hitler-freimaureragent-und-zionist/

Sozialisten MolochDiener

😦


https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/07/29/seit-1918-sind-die-menschenzuechter-bei-uns-an-der-macht/

Sozialismus ist eine Ideologie der Satanisten für Gulags, MenschenZucht, Eugenik und Euthanasie.

HerrenMenschen Sozialisten

HerrenMenschen Ideologie

Das Deutsche VOLK war das erste Opfer von Hitler,
weshalb half niemand den Deutschen ?
Weshalb ist das Deutsche Reich heute noch geteilt und besetzt ?
Die Anworten findet man auf meinem Blog.

DenkmalnachBilder

Advertisements

Über Reiner Dung

BildHauer - BildDung für das VOLK https://bildreservat.wordpress.com/ http://bilddung.wordpress.com/ https://bilddunggalerie.wordpress.com http://pleitegeier-pofinger.blogspot.de/ http://bild-dung.blogspot.com/
Dieser Beitrag wurde unter 9-11, AbZocke, Allgemein, ami go home, AsylBetrug, AufKlärung, ÜberFremdung, bankrun sofort, Bereicherung, besetzter FeindStaat, BevölkerungsAustausch, Bild dir deine Meinung, BildDung, Bilder Karikatur Cartoon WitzBild, Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen, DemokRatten, EinheitsPartei, Ethik Moral, EUdSSR, EUgenik, EUrokrate EUzi EUlite, Friede, GeldKriegWaffe, Genderismus, GeschichtsLügen, Gesundheit, Gott der Liebe, Guter Mensch, GutMensch, KatzenWahlSystem, Killuminaten, KolonialHerr, Krieg und Frieden, Kritik EinSpruch, LügenMedien, LebensFreude, LichtNahrung, Lug und Trug, LuziFErische WeltorDnung, MassenMigration, MausLand, MenschenRechte, Merkel muss weg, Mindcontrol, MolochAnbeter, Motivation, MultiKulti, nwo, PlünderLand, reGIERung, Reiner Dung, ScheinDemokratie, ScheinGeldSystem, ScheinRechtsStaat, Spiritualität, UmVolkung, UmweltZerstörung, Un Recht, Welt KRIEGen, WeltVerbesserer, WerteLehre, Wir sind das VOLK abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.