Ermordeten CIA, MI5 und Südafrika den UN-Generalsekretär?

Hinter MordAnschlägen steckt oft der DrecksNordAmerikaner, der DrecksCoL-Engländer, der DrecksHände-AbhackBelgier, der Drecks….
https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/07/04/deutsche-volksvertreter-der-volkermord-und-die-wahrheit/

RitualMorde tragen oft die HandSchrift der MolochAnbeter
———–
‚In der Freimaurerei ist es erlaubt zu töten'“ von Dr. Friedrich Wichtl
http://www.luebeck-kunterbunt.de/Freimaurer-Kritik/Freimaurermorde2.htm
😦

https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/03/25/ich-weiss-nicht-was-satan-den-maurern-verspricht-aber-das-letzte-hemd-hat-nunmal-keine-taschen/
😦
Wir erinnern, daß ein Dag Hammarskjoeld vor Abflug in den Kongo durch das Zeichen der im rechten Winkel stehenden Füße (Titelseite von „Time“) den Eingeweihten mitteilte, in wessen Auftrag Afrika entkolonialisiert wurde, usw.
http://www.luebeck-kunterbunt.de/Freimaurer-Kritik/FM-Taktik.htm

😦

Blutschuld: britische MI6-Agentin gestand 2010 Mord an Lumumba ein

Baroness Daphne Park of Monmouth, ehemalige Agentin des britischen Geheimdienstes MI6, hat laut Medienberichten bereits 2010 eingestanden, den Mord an Patrice Lumumba, dem ersten Ministerpräsidenten des unabhängigen Kongo, im Jahr 1961 organisiert zu haben.
Den ganzen Artikel lesen:
http://julius-hensel.com/2013/04/blutschuld-britische-mi6-agentin-gestand-2010-mord-an-lumumba-ein/

https://bilddung.wordpress.com/2013/04/03/geheimdienste-die-dunkle-seite-der-macht/
😦


Ahmadinedschad beschuldigt „Zionisten“ in Schweden
https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/01/27/schweden-anna-und-olof-sterben-an-jedem-tag/

😦
“Die Freimaurer sehen Satan als ihren obersten Herrn und Gott an.”
Friedrich Wichtl
Vor Gericht und auf hoher See sind wir in der Hand der MolochAnbeter.
https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/12/22/schwedische-staats-freimaurerei-und-der-plan-der-nwo/
zur Quelle :

Ermordeten CIA, MI5 und Südafrika den UN-Generalsekretär?

NachtragsKommentar:

Um zu erkennen, wer die UNO wirklich ist, muß man ihr ins Herz schauen. Das Herz des UNO-Gebäudes in New York aber ist der Meditationsraum, den der erste UN-Generalsekretär, Dag Hammarskjöld, hatte einrichten lassen Jacob (A.Rubin, Pictorial History of the United Nations, New York 1962). Es ist eine Stätte durch und durch verdichtet mit Magie, in der Okkultismus und Kabbala auf engstem Raum eine Verbindung eingegangen sind und von 300 Eingeweihten aus allen sechs Weltreligionen rituell bedient wird (Robert K. Spenser, The Cult of the All-Seeing Eye, Hawthorne, Cal. 1964).
Will man den Meditationsraum betreten, muß man einen dunklen Gang passieren, so daß man beim Betreten des Raumes symbolisch von der Finsternis ins Licht tritt. Der Raum selbst liegt in einer Nord-Ost-Richtung und hat die Form einer auf der Seite liegenden Pyramide, deren Spitze durch ein seltsames Wandgemälde, das aus 72 geometrischen Figuren (Tetragrammaton!) besteht, abgetrennt ist und der Besucher sich somit im Inneren eines Pyramidenstumpfes befindet (Robert K. Spenser, a.a.O.).
In der Mitte des ansonst leeren Raumes, steht ein rechteckiger, schwarzer Steinkoloss, von etwa sechs Tonnen aus Magnetstein. Dag Hammarskjöld schreibt über diesen Monolith: „Der Stein in der Mitte des Raumes hat uns mehr zu sagen. Wir sehen ihn als Altar an, der leer ist, nicht weil kein Gott da ist, und nicht weil er ein Altar für den unbekannten Gott sei, sondern weil er gewidmet ist dem Gott, dem die Menschen dienen unter vielen Namen und in vielen Formen … er ist der Eckstein, auf dem alle menschliche Bemühung gegründet sein muß“. In den Alten Pflichten (Freimaurer-Katechismus) hört sich das so an: „der Freimaurer ist der Religion verpflichtet, in der alle Menschen übereinstimmen“
😦

Der Präsident der israelischen Kultusgemeinde in Wien, Dr. Desider Friedmann, schieb: „Die Idee des Völkerbundes, die der Prophet Jesaja vor Jahrtausenden vorausgeahnt hat, hat in unserem Volk immer fortgelebt“ (Dr. Desider Friedmann in ‚Die Stimme‘, Wien 17.11.1937) (Internationalismus). Und der jüdische Rechtsanwalt Dr. Alfred Klee schrieb: „Der Völkerbund ist keineswegs das Werk Wilsons, sondern eine jüdische Schöpfung, auf die wir stolz sein können; die Idee des Völkerbundes geht zurück auf die Propheten Israels. Die Idee des Völkerbundes ist ein Produkt und Eigentum jüdischer Kultur“ (Dr. A. Klee in ‚Schlesische Volksstimme‘, 30.1.1926).

http://www.luebeck-kunterbunt.de/FM/UNO.htm

Advertisements

Über Reiner Dung

BildHauer - BildDung für das VOLK https://bildreservat.wordpress.com/ http://bilddung.wordpress.com/ https://bilddunggalerie.wordpress.com http://pleitegeier-pofinger.blogspot.de/ http://bild-dung.blogspot.com/
Dieser Beitrag wurde unter BildDung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.