Im Auftrag der USA! Deutschland marschiert wieder!

Gauck erinnert an Überfall auf die Sowjetunion

„Der Blick zurück sollte uns auch daran erinnern, wie kostbar die Antwort ist, die Europa auf Krieg und Vernichtung entwickelte: Unsere europäische Völkergemeinschaft beruht auf der Zusammenarbeit von Gleichberechtigten. Sie trägt Konflikte auf friedliche Weise aus.“ Deshalb fördere den Verzicht darauf, „den Zusammenhalt einer Nation durch Selbstüberhöhung und Diskriminierung anderer Nationen zu suchen“, erklärte der Bundespräsident weiter.

Gauck erinnert an Überfall auf die Sowjetunion

😦

Der Botschafter der Ukraine, Andrej Melnyk, hatte bereits vergangene Woche auf SPIEGEL ONLINE erklärt, nicht an einem von der russischen Botschaft organisierten Gedenkkonzert im Berliner Dom teilzunehmen. Er könne sich nicht vorstellen, „die Einladung des Vertreters eines Landes anzunehmen, das seit über zwei Jahren eine Aggression gegen meine Heimat verübt“. Auch die Botschafter Georgiens und der baltischen Staaten werden im Dom fehlen.

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/ueberfall-auf-die-sowjetunion-merkwuerdiges-gedenken-im-bundestag-a-1099097.html
😦
Kein Überfall auf Russland – kein Großer Vaterländischer Krieg !

Bolschewik Stalin ein AntiKommunist ?
https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/03/12/ohne-stalin-hitler-pakt-kein-geheimer-churchill-stalin-pakt/
https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/03/02/boschewik-stalin-ein-antikommunist/

„Was sich in Rußland (1917) und Deutschland (1918) ereignete, waren keine Revolu­tionen, also radikale Umwälzungen des Gesellschaftssystems, sondern be­zahlte Putsche zur Installierung neuer Verwaltungsstrukturen. Das kapita­listische System als solches wurde weder in Rußland noch in Deutschland von den ‚Revolutionären’ tangiert. Rußland kam in den Genuß des Staatskapitalismus, der als die konservativste Form des Kapitalismus angesehen werden kann. Deutschland erfreute sich weiterhin der Segnungen des Privat­kapitalismus. Das Grundprinzip des Kapitalismus, die Erzielung arbeits­losen Einkommens durch Zinswucher beim Verleihen von Geld, ist in Ruß­land und Deutschland bis auf den heutigen Tag (1981) erhalten geblieben nicht trotz, sondern wegen der Aufträge, die politische Strichjungen vom Format Lenins, Trotzkis, Mussolinis, Hitlers und anderer Pseudo-Revolutionäre für ihre Geldgeber in der internationalen Hochfinanz ausführten.“

Heinz Scholl in „Von der Wallstreet gekauft. Die Finanzierung Hitlers durch ausländische Finanzmächte“, Vaduz 1981, S. 14

https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/06/23/entschuldigung-mama-ich-hatte-unrecht-was-den-holocaust-betrifft/


https://bilddung.wordpress.com/2014/07/14/happy-birthday-weltkrieger/

https://bilddung.wordpress.com/2013/07/24/die-usa-brauchten-eine-demokratie/

Advertisements

Über Reiner Dung

BildHauer - BildDung für das VOLK https://bildreservat.wordpress.com/ http://bilddung.wordpress.com/ https://bilddunggalerie.wordpress.com http://pleitegeier-pofinger.blogspot.de/ http://bild-dung.blogspot.com/
Dieser Beitrag wurde unter BildDung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.