GEZapoFunk-Botschaft : Wer sich nicht belehren lässt, ist ein böser Rassist

Willkommen bei den Bösen
Wie rassistisch ist Deutschland?

Eins steht schon vorher fest: Deutschland ist superrassistisch. So jedenfalls läuft die veröffentlichte Diskussionsmaschinerie. Die Frage ist nicht mehr ob, sondern nur noch: Wie rassistisch? Damit das auch klappt, wird der Begriff des Rassismus inflationiert. allerdings nur, wenn es Deutsche trifft.

Die aktuelle These: Rassist ist, wer Einwanderung in Frage stellt oder kritische Gedanken zum Islam äußert. Das ist nicht nur abwegig, sondern seinerseits rassistisch, weil sie sich nicht gegen die vorhandene Ethnie richtet. Bekanntlich sind deutsche Konvertiten die gefährlichsten Brüder. Das mit dem Rassismus ist eben so, wie sich die Lage entwickelt hat, zu einem gordisch verknoteten Haufen Unrat geworden. Und viele zugewanderte Muslime finden die Entwicklung in Deutschland höchst bedenklich:

Das sind sie vor dem Islam geflohen – jetzt holt er sie gewalttätig im vermeintlich weltlichen Gastland ein. Während sich die Moscheen in den islamischen Ländern leeren wie die evangelischen Pfarrkirchen hierzulande, werden sie durch den aktivistischen Islam in Deutschland übervoll. Die Kritik am Islam richtet sich nicht hintergründig gegen die Betroffenen und ihre Herkunft. Er richtet sich gegen ein religiöses Zwangssystem, das seine Netze in Deutschland auswirft. Der Rassismus-Vorwurf dient als Vorwand für Denk- und Diskussionsverbote.

Die Kurze-Prozess-Mentalität der Antirassismusfighter
TextAuszüge:

Und am Montag Abend talkte Deutschlands erste „Schattenkanzlerin“ Madame Anne Will nach der FAZ-Gauland-Boateng-Affäre von letzter Woche mit Alexander Gauland, Heiko Maas, den FAZ-Journalisten Eckart Lohse und anderen über die Frage „Wie rassistisch ist Deutschland?” Und lieferte damit die Antwort vorne weg, dass Deutschland latent ziemlich rassistisch ist, gemeint war sicher, dass die eine Hälfte der Deutschen doppelt rassistisch ist und die andere, gar nicht rassistisch, den Rassismus der Bösmenschen heldenhaft bekämpft, zum Beispiel durch Talkerei. Immerhin: Die Frage heißt nicht OB, sondern WIE rassistisch ist Deutschland?

Deutschland ist das Wunschzielland sehr vieler Einwanderer. Die Frage ist, ob sie nach Deutschland einwandern wollen oder ob sie punktuell einige Vorteile abgreifen wollen und das ist dann die Frage nach der Integration. Keine Gesellschaft muss integrationsunwillige Einwanderer als ständige Störenfriede überhaupt aufnehmen. Es gibt kein Gesetz, dass eine solche Pflicht normiert und es gibt auch kein Gesetz und keine Moral, aus denen man eine solche Pflicht herausmendeln könnte.

Den ganzen Artikel von Bettina Röhl lesen :
http://www.rolandtichy.de

😦

Guter Nachbar, schlechter Nachbar – Wie rassistisch ist Deutschland?
Anne Will – Heiko, der Hetzer-Hetzer im Schafspelz

Dann wurde noch de Mazière´scher Zahlensalat eingespielt zu Kriminalitätsstatistik und die Behauptung, es seien 1.000 Flüchtlingsunterkünfte angesteckt worden. Es sollte sich auch zu Anne Will herumgesprochen haben, dass die Kriminalitässtatistik aus den verschiedensten Gründen löchrig ist wie ein Schweizer Käse – und man sie für nichts mehr seriös heranziehen kann.

Mit großer Betroffenheit in der Stimme leitete Anne Will das Ende der Show ein: Es gibt sogar Morddrohungen gegen Politiker, auch gegen Sie, Herr Maas. Bescheiden wie im Provinztheater wiegelte der Minister ab. Um ihn gehe es doch gar nicht. Aber so schnell wollte ihm die Gastgeberin ihr Mitleid nicht entziehen: „Können wir denn gar nichts gegen Hetze und Drohungen machen?“

Da zeigte Hetzer Heiko sein wahres Gesicht. Stolz referierte er, dass ein Facebook-Hetzer zweieinhalb Jahre ohne Bewährung bekommt. Wer einen Menschen totfährt oder ins Grab prügelt, kommt mit einer Bewährung davon. Aber das sagte Maas nicht.

Nachtrag. Die Migrationsforscherin sagt, wir verharmlosen alle den Rassismus. Weil, wer den Islam kritisiert oder auch nur die Einwanderung in Frage stellt, ist auch ein Rassist. Der Rassist ist der neue Nazi. Er hilft, jede unerwünschte Kritik stumm zu machen.

Den ganzen Artikel von Stephan Paetow lesen :
http://www.rolandtichy.de/

😦

https://bilddunggalerie.wordpress.com/2016/06/06/ard-nutte-will-die-merkelwuerdige-bevoelkerungsergaenzung-nicht-erkennen/

😦

Mister Teflon des Drogenmilieus
Die moralische Immunität des Volker Beck

Einer darf sich Alles erlauben: Volker Beck, die Mann mit dem erhobenen Zeigefinger. Dass vier Finger auf ihn zurückdeuten – das übersehen er und seine Freunde gern. So wird er zum Sinnbild der Sinnentleerung in der Politik- und Mediengesellschaft.

In solchen Momenten merkt man, wie tief der deutsche Journalismus gesunken ist. Wer auf der „guten Seite“ steht, wird nicht weiter mit seinen moralisch durchaus verwerflichen Eskapaden konfrontiert. Wer hingegen Vertreter einer islam- und asylkritischen Partei ist, der muss sich bis zum Letzten zu angeblichen oder nicht-angeblichen Aussagen irgendwelcher Parteimitglieder oder Abgeordneter rechtfertigen. Peinlich genau achtet man auf jedes einzelne Wort und unterzieht es dem political-correctness-Check, um den „bösen Rassisten“ am Ende doch noch irgendwie etwas anhängen zu können und ihm die Aussage abzupressen, die man eigentlich erwartet und bei der man dann in gewohnter Manier erzieherisch eingreifen kann.

Ja, so manch einer hätte sich vielleicht gewünscht, dass man auch nur einmal ähnliche Maßstäbe an jemanden wie Volker Beck angelegt hätte. Dass man auch ihn bis zum Letzten eine Aussage über seinen Drogen-Kauf abpresst und fragt, ob es denn nun für ihn war oder doch vielleicht für jemanden anderes. Denn auch wenn man Volker Beck nicht das Böseste unterstellen will, hinterlässt es doch einen faden Beigeschmack, wenn man bedenkt, dass sich nicht wenige Stimmen im Nachhinein äußerten und zu bedenken gaben, dass Crystal Meth auch eine beliebte Droge sei, um jugendliche Stricher aus der Schwulenszene ruhig zu stellen. Ja, irgendwie empfindet man es dann gerade bei jemandem, der andere sein ganzes Leben lang moralisch abgeurteilt hat, der ferner ein gewählter Volksvertreter ist, dann doch nicht so sehr als Privatsphäre, wenn er Crystal Meth oder andere Drogen entweder selbst konsumiert oder anderen verabreicht und nichts glaubwürdiges unternimmt, um diesen Vorwurf wirklich auszuräumen, sondern nur halbbare Entschuldigungen anbietet statt echter Aufklärung. Und das gilt schon gar nicht für einen innenpolitischen Sprecher, der die Einhaltung von Recht und Gesetz kontrollieren soll und dabei nicht mal seine eigenen Lüste unter Kontrolle hat.
Den Guten ins Töpfchen, die Schlechten ins Kröpfchen

TextAuszug :

Doppelmoral der Politik- und Medien-Elite

Wichtig ist, dass wissen wir mittlerweile, am Ende nur, „dass man den Rechten nicht in die Hände spielt“. Das ist wichtig, wenn es um die Frage geht, ob man den Migrationshintergrund von jungen Männern thematisieren sollte, die jemandem, der schon auf dem Boden liegt, so lange gegen den Schädel treten, bis er tot ist, das ist wichtig bei ausländischen Grabschern auf Volksfesten und das ist eben auch wichtig, wenn es um den Drogen-Konsum eines Grünen-Politikers mit ausgeprägtem moralischen Zeigefinger geht. Wenn es von Rechts instrumentalisiert werden könnte, muss es möglichst von der thematischen Bildfläche verschwinden. Wenn es jedoch darum geht, die andere Seite zu schwächen, können Themen gar nicht genug aufgebauscht und für erzieherische Maßnahmen verwendet werden. Man stelle sich nur einmal vor, man hätte Jörg Meuthen mit Meth erwischt. Dabei steht, wie sich zeigt, die Doppelmoral des deutschen Journalismus der Doppelmoral der politischen Elite in nichts nach.

Dass Volker Beck wieder in den deutschen Talkshows sitzt, nehme ich daher persönlich. Ich werde auch nicht müde, mich darüber aufzuregen, weil es an Dreistigkeit gegenüber dem Bürger nicht zu überbieten ist. Jedoch: Moral muss man sich leisten können und angesichts der zunehmenden realen Probleme durch die Masseneinwanderung beginnt auch Volker Becks moralische Immunität zu bröckeln. Wenn nicht durch seinen Drogen-Konsum, dann eben durch Einholung der Utopie durch die Wirklichkeit und der Tatsache, dass vielen Menschen schlicht einfach keine Lust darauf haben, sich von so jemandem moralisch aburteilen zu lassen.

Den ganzen Artikel von Anabel Schunke lesen :
http://www.rolandtichy.de

😦

Maischberger: Volker-Beck-Show mit dem lieben Herrn Meuthen

Bei Talkshows geht es nicht nur um das Gesagte, mehr noch um die Sager. Wunderbar, wie bei Maischberger der Grünen-Abgeordnete Volker Beck vorkam. Dafür sollte man dankbar sein. Der Mann ist für jede Spätabendshow ein Hauptgewinn.

Den ganzen Artikel von Alexander Wallasch lesen :
http://www.rolandtichy.de

Über Reiner Dung

BildHauer - BildDung für das VOLK https://bildreservat.wordpress.com/ http://bilddung.wordpress.com/ https://bilddunggalerie.wordpress.com http://pleitegeier-pofinger.blogspot.de/ http://bild-dung.blogspot.com/
Dieser Beitrag wurde unter 9-11, AbZocke, Allgemein, ami go home, AsylBetrug, AufKlärung, ÜberFremdung, bankrun sofort, Bereicherung, besetzter FeindStaat, BevölkerungsAustausch, BildDung, Bilder Karikatur Cartoon WitzBild, Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen, DemokRatten, EinheitsPartei, Ethik Moral, EUdSSR, EUgenik, EUrokrate EUzi EUlite, Friede, GeldKriegWaffe, Genderismus, GeschichtsLügen, GutMensch, Islamisierung, KatzenWahlSystem, Killuminaten, KolonialHerr, Krieg und Frieden, Kritik EinSpruch, LügenMedien, LebensFreude, Lug und Trug, LuziFErische WeltorDnung, MassenMigration, MausLand, MenschenRechte, Merkel muss weg, Mindcontrol, MolochAnbeter, Motivation, MultiKulti, nwo, PlünderLand, reGIERung, Reiner Dung, ScheinDemokratie, ScheinGeldSystem, ScheinRechtsStaat, UmVolkung, UmweltZerstörung, Un Recht, VölkerWanderung, Welt KRIEGen, WeltSozialAmt, WeltVerbesserer, WerteLehre, Wir sind das VOLK abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.