Wie die Bruderschaft Adolf Hitler bei der KriegsAufrüstung half

Bruderschaft der Schlange

😦

Internationale Allianz mit Hitler und Nazi-Deutschland – Teil 1: Die USA Connection
von  aikos2309

Zu den US-amerikanischen Kollaborateuren mit Hitler zählten z.B. Ford, General Motors, Standard Oil, Davis Oil, ITT, die Chase Bank sowie Mitglieder des Außenministeriums. Im Mittelpunkt steht dabei eine einflussreiche internationale Gruppe von Personen, die „die Bruderschaft“ genannt wird und mit den Rockefeller- und Morgan-Banken verbunden ist.

Der zum Rockefeller-Imperium gehörende Konzern Standard Oil lieferte 1942 über die Schweiz Benzin an in Frankreich stationierte Wehrmacht-Soldaten, während deutsche Truppen LKWs von Ford fuhren und ITT die Bomben zur Verfügung stellte, die einen großen Teil Londons zerstörten. ITT baute auch die Focke-Wulf-Flugzeuge, die die Bomben abwarfen.

Zu den deutschen Konzernen, mit denen einige der bedeutendsten amerikanischen Unternehmer sowohl vor als auch nach Pearl Harbor (d.h. dem Eintritt der USA in den Zweiten Weltkrieg am 07.12.1941) kooperierten, gehörte auch I.G. Farben, das Chemieunternehmen, das aufs engste mit dem Namen Auschwitz verbunden ist.

Die ebenfalls von den Rockefellers kontrollierte Chase Bank hat in Paris während der Besatzung durch die Nazis mit ihnen Geschäfte im Umfang von mehreren Millionen Dollar gemacht – und dies mit vollem Wissen der Zentrale in Manhattan.

Die amerikanischen Investitionen in Nazi-Deutschland beliefen sich auf eine geschätzte Summe in Höhe von 475 Millionen Dollar. Standard Oil investierte 120, General Motors 35, ITT 30 und Ford 17,5 Millionen Dollar. Obwohl das Verhalten dieser Unternehmen sehr unpatriotisch war, sind seitens des US-amerikanischen Präsidenten keinerlei ernsthafte Bemühungen bekannt geworden, die Verantwortlichen hierfür zur Rechenschaft zu ziehen, während andererseits erwiesen ist, dass Hitler bemüht war, bestimmte Geschäftspartner dieser amerikanischen „Bruderschaft“ unter Anschuldigung des Vaterlandsverrats zu verfolgen.

Zwei Führungskräfte der deutschen Tochtergesellschaft von Standard Oil waren Karl Lindemann und Emil Helfferich, prominente Figuren in Heinrich Himmlers Freundeskreis bei der Gestapo, die sie finanzierten und auch gute Freunde und Kollegen von Baron von Schröder bei der BIZ waren (BIZ – Hitlers Kriegsbank: Wie US-Investmentbanken den Weltkrieg der Nazis finanzierten und das globale Finanzsystem vorbereiteten).

TextAuszug:BIZ

(Der Diktator von Detroit: Voller Stolz ließ sich Henry Ford am 30. Juli 1938, seinem 75. Geburtstag, von Karl Kapp (r.), dem deutschen Botschafter in Cleveland, das Großkreuz des Deutschen Adlerordens an die Brust heften. Es war der höchste Orden des „Dritten Reichs“ für Ausländer. Von links gratuliert Fritz Heiler, der deutsche Botschafter in Detroit. Adolf Hitler, dessen Laudatio Knapp zuvor verlesen hatte, bewunderte den amerikanischen Automobilproduzenten und seine Methoden der Massenproduktion zutiefst)

Ford

Henry Ford belegte einst bei Meinungsumfragen den dritten Platz bei der Wahl des größten Mannes der Geschichte direkt nach Jesus Christus und Napoleon. 1940 kontrollierte er mehr als die Hälfte des amerikanischen Automobilmarktes und sein berühmtes Modell T, der „Triumphwagen des kleinen Mannes“, revolutionierte die Nation.

Er war von Beginn an ein Bewunderer Hitlers und teilte mit ihm einen fanatischen Judenhass. Er machte erstmals 1919 seine antisemitische Einstellung in der New York World öffentlich, indem er sagte: „Internationale Finanziers stecken hinter allen Kriegen. Sie sind das, was man das internationale Judentum nennt: Deutsche Juden, französische Juden, englische Juden, amerikanische Juden . . . der Jude ist eine Bedrohung.“

In Deutschland äußerte Hitler gleichlautende Bemerkungen. Ab 1920 wurde seine Zeitung Dearborn Independent eine Plattform für Judenhass, für die u.a. Boris Brasol schrieb, der sich rühmte, den Juden mehr Schaden zugefügt zu haben als zehn Pogrome. Brasol war nacheinander ein Agent des Zaren, US-amerikanischer Geheimdienste und wurde später ein Nazi-Spion. Fords Buch „Der internationale Jude“ erschien 1927 und wurde noch 1945 in Lateinamerika und arabischen Staaten verbreitet. Hitler verehrte das Buch, das ihn tief beeinflusst haben soll. In Hitlers Hauptquartier, dem Braunen Haus in München, hing sogar ein großes Portrait von Henry Ford an der Wand seines Büros, während sich auf dem Tisch davor Exemplare von Fords Buch stapelten. Bereits 1923 erklärte Hitler gegenüber einem Interviewer des Chicago Tribune seine Sympathie für Fords Pläne, als Präsident zu kandidieren. Ford war auch eine der wenigen Personen, die in „Mein Kampf“ lobenswert erwähnt wurden.

Umgekehrt bezeugte Erhard Auer, dass Ford Hitler sogar finanzielle Unterstützung gewährte und Ford wurde bereits in einem frühen Stadium ein wichtiger Dreh- und Angelpunkt der Bruderschaft. So ernannte er z.B. Gerhard Westricks Geschäftspartner, Heinrich Albert, zum Vorsitzenden der Ford Company und auch andere prominente Personen in diesem Unternehmen waren fanatische Unterstützer der Nazis, wozu auch ein Enkel des Kaisers gehörte sowie Carl Bosch, der Vorgänger von Schmitz als Chef von I.G. Farben. Später wurde der I.G. Farben-Mitarbeiter Carl Krauch zum Direktor ernannt und Kurt von Schröder kümmerte sich um die Bankgeschäfte.

Den ganzen Artikel von aikos2309 lesen:
http://www.pravda-tv.com/2015/11/internationale-allianz-mit-hitler-und-nazi-deutschland-teil-1-die-usa-connection/

General MotorsBISyes we are NaZis

😦

Geld regiert

Internationale Allianz mit Hitler (Teil 2): IBM, BIZ, Chase – die Schweiz- und Frankreich-Connection (Video)

TextAuszug :

Die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ)

Eine weitere Verbindung zur Schweiz ergibt sich durch die Basler „Bank für Internationalen Zahlungsausgleich“. Die BIZ ist vom Schweizer und internationalen Recht befreit und stellt somit eine ähnliche Enklave dar, wie die City of London innerhalb Londons oder der Vatikan innerhalb Roms, in der ganz eigene Gesetzmäßigkeiten gelten (Geld regiert die Welt: Von Babylon, der City of London bis zur Federal Reserve) (Vatikan und Faschismus – Im Bunde mit Mussolini, Franco, Hitler und Paveli).

Die rund 600 Beschäftigten brauchen somit keine Steuern zu bezahlen und für sie gilt Straffreiheit, sie können per Diplomatenpost mit 60 Landeszentralbanken verkehren und die Schweizer Behörden müssten sich vorher anmelden, wenn sie hinein wollen – dies ist aber nie der Fall. Die BIZ befindet sich in einem 18-stöckigen Hochhaus am Basler Hauptbahnhof, aber bestimmt handelt es sich um reinen Zufall, dass diese Zahl die Initialien Adolf Hitlers repräsentiert bzw. 3×6 (=666). (A2)

Die BIZ fungierte als Hitlers Geldgeber, wurde von den Nazis(A1) kontrolliert und noch 1944 von einem Amerikaner, Thomas H. McKittrick, geleitet. Er erhielt von der Nazi-Regierung Gold im Wert von 378 Millionen Dollar und beriet sich mit seinem deutschen, japanischen, italienischen, britischen und amerikanischen Führungsstab, was damit nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges geschehen solle.

Das Gold raubten die Nazis von den österreichischen, holländischen, belgischen und tschechoslowakischen Nationalbanken, oder es stammte aus dem Besitz der Reichsbank an eingeschmolzenen Zahnfüllungen, Brillengestellen, Zigarettenschachteln und Feuerzeugen sowie Heiratsringen ermordeter Juden (BIZ – Der Turmbau zu Basel: Geheimpläne für eine globale Weltwährung).

Den ganzen Artikel von aikos2309 lesen:
http://www.pravda-tv.com/2015/12/internationale-allianz-mit-hitler-teil-2-ibm-biz-chase-die-schweiz-und-frankreich-connection-video/
😦

A1: BIZ von „Nazis“ kontrolliert – ???- kann nur ein Verschreiber sein und der Kontrolleur kann nur die „Bruderschaft“ sein, oder sind die Wall-Street-NaZis gemeint ?
A2: (=666) Bei IlluminatenBauwerken wird alles nach einem exakten Plan ausgeführt.
Auch Texte, Bilder, Symbole haben eine versteckte Botschaft.
Siehe Buch: http://tinyurl.com/ok2qnu8
Meisterwerke mit der rituellen verborgenen Geometrie, rekonstruiert aus Symbolen des Freimaurer-Ordens, Hamburger Kunsthalle

yes we are fascists

😦

Hitlers KriegsBank

Standard Oil Company mit IlluminatenLuziferFackel

https://bilddunggalerie.wordpress.com/2015/10/02/die-illuminaten-und-die-i-g-deutschland/

Geld kriegt

DenkMalBilder

Advertisements

Über Reiner Dung

BildHauer - BildDung für das VOLK https://bildreservat.wordpress.com/ http://bilddung.wordpress.com/ https://bilddunggalerie.wordpress.com http://pleitegeier-pofinger.blogspot.de/ http://bild-dung.blogspot.com/
Dieser Beitrag wurde unter 9-11, AbZocke, Allgemein, ami go home, AufKlärung, ÜberFremdung, bankrun sofort, Bereicherung, BevölkerungsAustausch, BildDung, Bilder Karikatur Cartoon WitzBild, Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen, DemokRatten, EinheitsPartei, Ethik Moral, EUdSSR, EUgenik, EUrokrate EUzi EUlite, Friede, GeldKriegWaffe, KatzenWahlSystem, Killuminaten, KolonialHerr, Krieg und Frieden, Kritik EinSpruch, LügenMedien, LebensFreude, Lug und Trug, LuziFErische WeltorDnung, MausLand, MenschenRechte, Mindcontrol, MultiKulti, nwo, PlünderLand, reGIERung, Reiner Dung, ScheinDemokratie, ScheinGeldSystem, ScheinRechtsStaat, UmVolkung, Un Recht, Welt KRIEGen, WeltVerbesserer, WerteLehre, Wir sind das VOLK abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.