Armageddon: MolochAnbeter wollen den WeltenBrand

David Cameron zu Atomschlag bereit

Die Aussage von Labour-Chef Corbyn, ein Einsatz von Atomwaffen sei selbst im Verteidigungsfall abzulehnen, bezeichnete Premierminister David Cameron als Gefahr für die nationale Sicherheit Großbritanniens. Wer über Atomwaffen verfüge, müsse auch bereit diese einzusetzen.

Der britische Premierminister David Cameron sagte, dass er bereit sei den „roten Knopf“ (Red Button) zu drücken, falls dies erforderlich ist. Dies bedeutet, dass Großbritannien vor einem Einsatz von Kernwaffen nicht zurückschrecken würde, meldet Sky News.

Auf einem Parteitag in Manchester am Montag fügte er hinzu, dass Großbritannien an der nuklearen Abschreckung festhalten solle. Dabei bezog er sich auf die Aussage von Labour-Chef Jeremy Corbyn, der einen Einsatz von Kernwaffen selbst dann ablehnen würde, wenn Großbritannien einem Atomangriff ausgesetzt sei.

Den ganzen Artikel von Bürgender lesen:
http://www.gegenfrage.com/david-cameron-zu-atomschlag-bereit/

Moloch Anbeter
😦
Englands Krypto-Juden

Die britische Machtelite beehrte die jüdische Zeremonie mit ihrer Teilnahme ganz vorne in der Synagoge: “In der ersten Reihe in der Synagoge befand sich der Oppositions-Chef Ed Miliband [Jude] sowie Lord Feldman [Jude], der Premierminister David Cameron vertrat und viele Parlamentarier und Offizielle.” [8]

Auch der derzeitige britische Premierminister David Cameron blieb als Krypto-Jude lange Zeit unentdeckt. Erst 2007 gestand er seine jüdische Identität ein. Er erklärte in London vor 500 jüdischen Lobbyisten unumwunden: “Ich bin ein Zionist. … Ich bin nicht nur ein guter Freund Israels, sondern ich bin, wie Sie es auszudrücken pflegen, gut für die Juden.” [9]

Solche Worte sind nichts weiter als der kriecherische Versuch, das Wohlwollen der jüdischen Lobby zu erwerben und den Machtjuden das Zeichen der Unterwerfung zu übermitteln. Diese Unterwerfung muss ein jeder durchlaufen, der nach hohen politischen Ämtern strebt. Aber die Frage bleibt im Raum, warum der formal anglikanische Christ David Cameron seine jüdische Identität verschwiegen hatte.

Wie sich nunmehr herausgestellt hat, handelt es sich bei David Cameron nicht nur um eine gewöhnliche jüdische Herkunft, sondern um eine Blutslinie der hohen jüdischen Kaste. Davon will er angeblich nichts gewusst haben. Als er am 12. April 2010 in London vor der Bewegung des Reform-Judentums sprach, erklärte er: “Ich bin ein großer Bewunderer des jüdischen Volkes und seiner außergewöhnlichen Errungenschaften. Ich habe das Judentum schon lange als ein strahlendes Licht unserer Gesellschaft gesehen. Ja, ich muss sagen, es war für mich der Höhepunkt des Jahres, als ich von meinen Vorfahren, den Levitas erfuhr.”

Dr. Yaakov Wise ist Historiker für jüdische Geschichte an der Universität von Manchester. Wise fand heraus, dass David Cameron von einer hohen jüdischen Familienlinie abstammt. Am 10. Juli 2009 publizierte The University of Manchester u.a. folgendes:

“Gemäß Dr. Wise zeigt das Archivmaterial über die Abstammung von Cameron, Führer der britischen Konservativen, dass er der direkten Blutslinie des größten hebräischen Propheten Moses entstammt. Cameron ist ein Nachkomme des Bankers Emile Levita, der als deutscher Einwanderer in den 1850er Jahren nach Britannien kam. Emile Levita war ein Nachkomme von Elijah Levita (1469-1549). In den letzten Jahren seines Lebens brachte Elijah Levita neben anderen Werken, zwei wichtige Bücher heraus. 1541 das erste Lexikon der Targum bzw. der aramäischen Kommentare zur Hebräischen Bibel. Sein Lexikon von 1542 erklärt Vieles im Zusammenhang mit der messianisch-hebräischen Sprache. Es war die Ergänzung zweier früheren, wichtigen Lexika. Elijah Levita schrieb den ersten Roman in jiddischer Sprache mit dem Titel  Bove-Bukh (Das Bove-Buch, Bove = Erzählung, Roman), das er 1507 schrieb und 1541 drucken ließ. Das Buch basiert auf einer italienischen Version einer anglo-normannischen Erzählung, in der die Königin ihren Ehemann verrät und damit seinen Tod herbeiführt. Emile Levita, der 1871 in England eingebürgert wurde, war Camerons Urgroßvater.”

Den ganzen Artikel beim HonigMann lesen:
https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2014/02/04/englands-krypto-juden/

MolochAnbeter

😦

Religiöse Fanatiker wollen Armageddon herbeiführen

TextAuszüge:
So verrückt es klingt, der Staat Israel unter seiner derzeitigen Führung hat ein Interesse an einem Armageddon auf seinem Boden, damit sich angeblich bliblische Prophetien erfüllen. Letztendlich stecken die Rothschilds dahinter, welche die Gründung und den Aufbau Israels steuerten. Ob die normalen Israelis ahnen, dass sie von ihrer derzeitigen Fanatiker-Regierung als Kanonenfutter ausersehen sind? Wenn dem so wäre, würden wohl alle fluchtartig das Land verlassen.

Nach Armageddon, so der Plan, ensteht Großisrael („Eretz Israel“), Das ist eine politische Forderung jüdischer, vereinzelt auch christlicher Gruppierungen in und außerhalb Israels. Sie postuliert die Unteilbarkeit des als Eretz Israel bezeichneten Gebietes und beinhaltet die Ausdehnung der jüdischen Souveränität auf das gesamte Gebiet zwischen Mittelmeer und dem Fluss Jordan, manchmal ebenfalls auf Teile Jordaniens und in ihrer “extremeren” Form zusätzlich auch auf Gebiete des Libanons, Syriens und Ägyptens und des Iraks. Fällt Ihnen bei der Nennung der Staaten was auf? Gehen Sie ruhig von der “extremeren Form” aus, wie Wikipedia das nennt. Hatte nicht Netanjahu vor kurzem aus dem Nähkästchen geplaudert, dass der Libanon von der Landkarte verschindet? Aber damit nicht genug.

Danach will man flugs den Tempel in Jerusalem wieder aufbauen und alle Nichtjuden dürfen für Israel arbeiten, wie jetzt auch schon. Zumindest hinsichtlich letzterem ändert sich also nichts. Ob das die gehirmgewaschenen Evangelikalen in Amerika bedacht haben? Oder die schiitischen Mahdi-Fanatiker im Iran, die vielleicht mit von der Armageddon-Partie sind (siehe letzten Abschnitt des Artikels) ?

Der einflussreiche Rabbi Ovadia Yosef bringt es auf den Punkt: “Non-Jews were born only to serve us. Without that, they have no place in the world-only to serve the People of Israel.” (“Nichtjuden sind ausschließlich geboren, um uns zu dienen. Wenn sie das nicht tun, haben sie keinen Platz auf dieser Welt – nur wenn sie dem Volk Israel dienen”. Der Typ, der das verzapft, ist nicht irgendwer. Rabbi Ovadia Yosef ist spiritueller Mentor der religiösen fundamentalistischen Partei Shas, welche sephardische Juden repräsentiert. Er wird als einer der großen religiösen Führer in Israel angesehen. Die Shas-Partei ist gegenwärtige Mitglied der Regierungskoalition in Israel und hat Hundertausende von Anhängern. Die Aussage  Yosef, der auch ein ehemaliger Chefrabbiner in Israel war, wurde in der Jerusalem Post zitierte.

Die Wahnsinnigen der Welt sitzen am atomaren Drücker. Dazu ein Auszug aus dem sehr empfehlenswerten Buch von Wolfgang Eggert “Israels Geheimvatikan” – Band III, Seite 394, 2. Auflage Oktober 2002:

Die von Aussteigern des Geheimvatikans betriebene Wochenzeitung „Neue Solidarität“ weist in diesem Zusammenhang immer wieder auf die Gefährlichkeit der weltgeschichtlichen Lage hin. Gabriele Liebig, Leitartiklerin des Blattes schrieb in einem Kommentar „Die Armageddon-Fanatiker sind los!“ … „Dieselben Leute, die mit fanatischer Energie den Sturz des amerikanischen Präsidenten betreiben, haben genauso fanatisch den Friedensprozeß im Nahen Osten sabotiert – mit dem Erfolg, daß wir heute nicht mehr weit vom Ausbruch eines neuen Krieges entfernt sind, der auch die Gefahr des Einsatzes von Atomwaffen in sich birgt. Wir treffen hier auf eine höchst unheilige Allianz der christlichen Rechten in den USA mit den Ultrarechten in Israel, die sich um den Ministerpräsidenten Netanjahu und den „Siedlungsminister“ Scharon schart: die Tempelberg-Fanatiker, Kach-Terroristen und andere rechtsradikale Terrorgruppen, mit der Bewegung der „Britischen Israeliten“ im Hintergrund… Sie sehnen einen neuen Nahostkrieg geradezu herbei – je furchtbarer, desto besser eignet er sich als „Schlacht von Armageddon“, die angeblich in der Bibel prophezeit wird. Für die christlichen Fundamentalisten bedeutet dies den Moment der „Entrückung“ von der Erde, für die jüdischen Tempelberg-Fanatiker ist Armageddon Vorbedingung für das Erscheinen des Messias.“ Nun ist die Netanjahu-Administration gottlob von der Bildfläche verschwunden [Das Buch wurde 2002 verlegt, Anm. d. V.].
Geblieben aber ist der Geheimvatikan, der über seine Satelliten und die religiösen Parteien offen wie versteckt den stärksten Einfluß auf die Jerusalemer Regierung ausübt. Die Rede ist von geistlichen Brandstiftern, den messianistischen Rabbis, den Chassiden, den Anhängern des 1994 verstorbenen „Lubawitscher Rebbes“, die das Judentum immer wieder eindeutig zur Mitarbeit an der Erfüllung der prophetischen Verheißung und der Ankunft des Messias auffordern. Das aufgeklärte Judentum und die erweiterte Menschheit werden keine Mittel finden, sich gegen diese Gewalten, die seit Jahrtausenden ihre Geschicke bestimmen, zur Wehr zu setzen.

Im selben Buch auf Seite 437 ff :

Übereinstimmende Erlöser-Erwartungen
Das Volk, aus der der kommende, der „zehnte Heiland“ als Messiasch hervorgehen soll, ist das jüdische. Was bedenklich ist, ist die Tatsache, daß sich im Falle der göttlichen Erscheinung nahezu die gesamte Welt den hebräischen Hosianna-Rufen anschließen wird, denn auch mancher Christ erwartet eine zweite Ankunft seines Herrn, der Hindu harrt dem Kommen des„Kalki Avatara“, der Buddhist sehnt seinen Maitreya herbei, wie der Parsi den Sosiosch. Selbst die schiitischen Ajatollahs kennen eine Entsprechung, vertreten sie doch den zwölften und letzten anerkannten Nachfolger des Propheten Mohammed (Imam), der 873 in den Zustand der Verborgenheit übergegangen ist und am Ende der Zeiten als der „Mahdi“ – der von Gott geführte Weltherrscher – erscheinen soll.
Am überraschendsten aber ist die Tatsache, daß die Religionen bis in die Bildhaftigkeit ihrer Gotteserwartung übereinstimmen. So wie der jüdische Messias soll nach der indischen Lehre nämlich auch Vishnu auf Kalki, dem weißen Pferd als der letzte Avatara inmitten von Feuer und Flammen wiederkehren und Sosiosch wird ebenfalls auf einem weißen Pferd in einem “Wirbelsturm von Feuer“ herabsteigen.
Gleiches besagt Offenbarung 19,13: „Und ich sah den Himmel aufgetan, und siehe, ein weißes Pferd, und der daraufsitzt… richtet und führt Krieg in Gerechtigkeit. Seine Augen sind eine Feuerflamme… Und sein Name heißt das Wort Gottes.“

Den ganzen Artikel lesen:
http://www.politaia.org/israel/religiose-fanatiker-wollen-armageddon-herbeifuhren/

Moloch-Anbeter
😦

Wolfgang Eggert am Rande der Irakkonferenz 2008

Kanal von Steuersklave

Wolfgang Eggert, der als „Kenner der Geheimdienstszene und radikalreligiöser Netzwerke“ (Südwestpresse) gilt, beschäftigt sich seit 1990 intensiv mit politischen Übergriffen von Geheimdiensten und apokalyptischen Sekten, eine Arbeit aus der heraus er das neue wissenschaftliche Forschungsfeld der „Messianischen Geschichtsschreibung“ entwickelte.

Als einer der ersten Autoren veröffentlichte er zwei kritische Bücher zu 9/11, „Out Of The Blue? — Spuren des Terrors in Amerika“ bereits im Oktober 2001, sowie „Angriff der Falken — Die verschwiegene Rolle von Mossad und CIA bei den Anschlägen vom 11. September“ im Mai 2002. In seinem Buch „London — Die Lizenz zum Töten — Die Verstrickung der Geheimdienste in den Terrorismus“ beleuchtet er die Ungereimtheiten im Falle der sog. Terroranschläge am 7. Juli 2005 in London (auch bekannt als 7/7).

Eggerts letzte Veröffentlichung „Erst Manhattan, dann Berlin — Messianisten-Netzwerke treiben zum Weltenende“ ist sein achtes Buch zum Thema.

„Wer wissen will, wie sich extremer Fundamentalismus mit der laufenden US-Politik überschneidet, sollte dieses Buch lesen“, schreibt Emmypreisträger Saul Landau, Professor an der California State Polytechnic University.

Nach der Podiumsdiskussion über den Uranwaffen-Einsatz im Irak anläßlich der Irak-Konferenz am 09.03.2008 in Berlin sprach Michael Vogt für secret.TV „vor Ort“ mit ihm.

😦
Erst Manhattan dann Berlin – Wolfgang Eggert

Weitere Infos bei AnNijaTbé finden:
https://wissenschaft3000.wordpress.com/2014/08/24/erst-manhattan-dann-berlin-wolfgang-eggert/

https://wissenschaft3000.wordpress.com/category/wolfgang-eggert/
😦

Moloch der FeuerGott braucht BrandOpfer

😦

Über Reiner Dung

BildHauer - BildDung für das VOLK https://bildreservat.wordpress.com/ http://bilddung.wordpress.com/ https://bilddunggalerie.wordpress.com http://pleitegeier-pofinger.blogspot.de/ http://bild-dung.blogspot.com/
Dieser Beitrag wurde unter 9-11, AbZocke, Allgemein, ami go home, AnNijaTbe, AufKlärung, ÜberFremdung, bankrun sofort, Bereicherung, BevölkerungsAustausch, BildDung, Bilder Karikatur Cartoon WitzBild, Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen, DemokRatten, EinheitsPartei, Ethik Moral, EUdSSR, EUgenik, EUrokrate EUzi EUlite, Friede, GeldKriegWaffe, GeschichtsLügen, Gott der Liebe, Guter Mensch, GutMensch, Islamisierung, KatzenWahlSystem, Killuminaten, KolonialHerr, Krieg und Frieden, Kritik EinSpruch, LügenMedien, LebensFreude, LichtNahrung, Lug und Trug, LuziFErische WeltorDnung, MausLand, MenschenRechte, Mindcontrol, nwo, PlünderLand, reGIERung, Reiner Dung, ScheinDemokratie, ScheinGeldSystem, ScheinRechtsStaat, Spiritualität, UmVolkung, UmweltZerstörung, Un Recht, VölkerWanderung, Welt KRIEGen, WeltVerbesserer, WerteLehre, Wir sind das VOLK abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.