GlyphosatEuGENik : KrankMacher TotMacher

23. Mai: weltweiter Protestmarsch gegen Monsanto…

In 38 Ländern und 428 Städten werden sich am Samstag 100.000e Menschen versammeln, um gegen diese globale Institution ein mächtiges Zeichen zu setzten: Wir wollen eure Lügen nicht mehr hören und lesen! Wir wollen, dass Forschung frei bleibt und wieder zu Wissen Schaffen wird. Diese darf nicht zu jener dümmlichen Propaganda verkommen, die uns in letzter Zeit von den Agenten des Nanny-Staates vorgeschrieben wird – wo mit immensem Werbeaufwand vorgebetet wird, was gefälligst “richtig” und was per Gesetz “falsch” zu sein hat….

Die komplette Historie von Monsanto: Die verruchteste Firma der Welt…
Diese globale Krake existiert seit 1901 und ist immer für eine Katastrophe gut – und noch besser für die nachfolgende Vertuschung…

https://farsight3.wordpress.com/2015/05/21/8ung-21-5-2015/

gefunden bei AnNijaTbé

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2015/05/22/8ung-21-5-2015/

I love Glyphosat

😦

Krebsgefahr durch Monsanto-Pestizid auch offiziell bestätigt

Janne Jörg Kipp

An dieser Stelle haben wir zahlreiche Beiträge zu gefährlichen Pestiziden in der Landwirtschaft veröffentlicht. Jetzt hat die »Internationale Agentur für Krebsforschung« (IARC) den Krebsverdacht für das Pestizid »Glyphosat« vor etwa sechs Wochen bestätigt.

Das Pestizid Glyphosat soll Embryonen schädigen sowie zu hormonellen Störungen führen. Das hat den US-Konzern Monsanto bislang nicht davon abgehalten, es weltweit zu exportieren. Auch die Landwirte in Deutschland haben dankbar zugegriffen.

https://wissenschaft3000.wordpress.com/2015/05/20/krebsgefahr-durch-monsanto-pestizid-auch-offiziell-bestatigt/

😦

https://wissenschaft3000.wordpress.com/?s=Monsanto

😦

KrankMacher TotMacher

😦

WarnHinweis

TOTE TIERE – KRANKE MENSCHEN

AAERAA BLOGGING

TOTE TIERE – KRANKE MENSCHEN

[http://aaeraa.blogspot.com]

Glyphosat und seine Folgen: Seit Mitte der 90er Jahre werden Teile Europas von einem geheimnisvollen Tiersterben heimgesucht. Und: Auch Landwirte erkranken. Wissenschaftler stehen lange vor einem Rätsel, bis man in den Tieren hohe Mengen des Pestizids Glyphosat findet. Allein in der europäischen Landwirtschaft Europas werden jährlich Millionen Liter solcher Pestizide eingesetzt.

Seit Mitte der 90er Jahre werden Teile Europas von einem geheimnisvollen Tiersterben heimgesucht. In den Ställen verenden Tausende Rinder. Die Landwirte kämpfen in ihren Beständen mit Fruchtbarkeitsproblemen, Fehlgeburten, missgebildeten Kälbern. Und: Sie erkranken selbst. Wissenschaftler stehen lange vor einem Rätsel, bis man in den Tieren hohe Mengen des Totalherbizids Glyphosat, des weltweit am häufigsten eingesetzten Pestizids, findet. Allein in der europäischen Landwirtschaft werden jährlich Millionen Liter glyphosathaltiger Pestizide eingesetzt.

Vom geheimnisvollen Tiersterben ist auch Dänemark betroffen. Ein Schweinezüchter hat über Jahre und an mehreren Zehntausend Tieren das Verhältnis von Glyphosatgehalt im Futter und der Rate an Missbildungen seiner Ferkel dokumentiert. Lässt sich daraus ein Zusammenhang zwischen der Höhe der Glyphosatrückstände und der Missbildungsrate ermitteln? Französische Wissenschaftler stellten in bisher einmaligen Tierversuchen erhebliche Schadwirkungen von Glyphosat fest und sahen sich kurz nach Veröffentlichung ihrer Studie einer intensiven Gegenkampagne seitens der Industrie ausgesetzt.

Die Dokumentation geht diesen Zusammenhängen und Vorgängen nach. 80 bis 90 Prozent des Tierfutters, das in Nordeuropa in den Trögen der Nutztiere landet, ist importiert: genverändertes Korn aus Nord- und Südamerika. Die Genveränderung besteht aus einer künstlich geschaffenen Resistenz gegen Glyphosat. Konsequenz: Das Getreide ist vollgesogen mit dem Pestizid. Das Fleisch dieser Tiere landet auf den Tellern der Verbraucher. Die Dokumentation stellt außerdem die Frage: Was ist in den Ländern los, aus denen dieses Korn kommt? Dort, wo es – unter massivem Chemikalieneinsatz – produziert wird? Wie geht es den Tieren dort? Und wie den Menschen?

gefunden bei Maria Lourdes siehe auch die Links.

weitere Infos über Monsanto

http://marialourdesblog.com/?s=Monsanto&submit=Search

😦

Monsanto bei BildDung

Über Reiner Dung

BildHauer - BildDung für das VOLK https://bildreservat.wordpress.com/ http://bilddung.wordpress.com/ https://bilddunggalerie.wordpress.com http://pleitegeier-pofinger.blogspot.de/ http://bild-dung.blogspot.com/
Dieser Beitrag wurde unter 9-11, AbZocke, AnNijaTbe, AufKlärung, bankrun sofort, Bereicherung, BildDung, Bilder Karikatur Cartoon WitzBild, Cold Case – Kein Opfer ist je vergessen, DemokRatten, EinheitsPartei, Ethik Moral, EUdSSR, EUgenik, EUrokrate EUzi EUlite, Friede, GeldKriegWaffe, Gesundheit, Gott der Liebe, GutMensch, KatzenWahlSystem, Killuminaten, KolonialHerr, Krieg und Frieden, Kritik EinSpruch, LebensFreude, LichtNahrung, Lug und Trug, LuziFErische WeltorDnung, MausLand, Medizin, Mindcontrol, nwo, PlünderLand, reGIERung, Reiner Dung, ScheinDemokratie, ScheinGeldSystem, ScheinRechtsStaat, TierGeschwister, TierQuäler, TierSchutz, UmweltZerstörung, Un Recht, Warum ich kein Demokrat mehr bin, Welt KRIEGen, WeltVerbesserer, WerteLehre, Wir sind das VOLK abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu GlyphosatEuGENik : KrankMacher TotMacher

  1. Pingback: Macht „Kuhmilch“ den Menschen krank? | BildDung für deine Meinung

Kommentare sind geschlossen.